Der Ray’s DC richtet die DVBB-Sommerliga 2018 aus

Auch in diesem Jahr hat unser Ray’s DC Berlin wieder den Zuschlag zur Ausrichtung der DVBB-Sommerliga erhalten. Nach 2016 und 2017 zeichnen sich die Mitglieder unseres Vereins somit bereits zum dritten Mal hintereinander zur Durchführung der Sommerliga verantwortlich.

Alle Informationen, Ergebnisse und Highlights findet ihr auf der entsprechenden Homepage zur Sommerliga !!!

Ray’s-Damen bei der DVBB-Einzelmeisterschaft nicht zu schlagen

Ein vorgezogenes Osterfest konnten die beiden Ray’s-Vorzeigedamen Anne Willkomm und Steffi Rennoch feiern. Am Sonntag, den 25.03.2018 fand die Einzelmeisterschaft des Berlin-Brandenburger Dartverbands bei den Herren und Damen statt, die dort vergebenen Punkte zählen doppelt in die DVBB-Rangliste. Bei den Damen gingen elf Damen an den Start. Am Ende konnte Anne Willkomm den Titel erringen; Vizemeisterin wurde Steffi. Herzlichen Glückwunsch!!!

Auch einige Ray’s-Herren nahmen an der Einzelmeisterschaft (insgesamt 64 Teilnehmer) teil. Da Eiko (Turnierleitung) und unser Jugendspieler Bjarne (DDV-Sitzung) aus „unverschuldeten“ Gründen nicht teilnehmen konnten, bekamen sie dennoch Ranglistenpunkte. Weiterhin spielten mit: Fred Schöneboom, Axel Schloicka (jeweils 3. Platz), Ali Özcan, Michel Saar, Mike Rieger, Thoralf Kalweit (jeweils 25. Platz), Sven Steiner, Dirk Mancel (jeweils 17. Platz) und James Adams-Bosch (9. Platz).

Saisonabschluss 2017/2018 – Teil 2

Die Saison 2017/2018 ist beendet. In den letzten Tagen spielten auch die letzten drei Ray’s-Teams ihre letzten Partien der Saison. Ray’s Irish Bar empfing zuhause das Team „Disaster Darts“, das mit einem eigenen Sieg und Schützenhilfe im Parallelspiel noch den 2. Platz erreichen wollte. Und so kam es… Unsere Ray’s-Spieler konnten nur drei der acht Einzel gewinnen und gingen somit mit einem Rückstand in die Doppel, von denen jedes Team zwei gewinnen konnte. Am Ende stand, wie bereits im Hinspiel der Meisterschaftsrunde, eine 7:5-Niederlage für Ray’s Irish Bar, die somit den 4. Platz in der Landesliga erreichten.

Einen Platz dahinter positioniert sich das nächste Ray’s-Team, Ray’s Bust Darts. Diese konnten mit dem dritten Sieg im vierten Spiel der Abstiegsrunde den 5. Platz und somit auch den Klassenerhalt sichern.

In der Bezirksliga B stand der letzte Spieltag an. Ray’s Bullfighters first edition mussten auswärts bei den „Viqueens“ antreten und konnten mit einem Sieg noch den 1. Platz in der Platzierungsrunde und somit den 5. Platz in der Gesamtwertung der Bezirksliga B erreichen. Leider wurde das Spiel denkbar knapp mit 10:8 Sets (bei 21:24 Legs!) verloren und das Team um Kapitänin Marion beendet die Saison damit auf dem 6. Platz. Für Ray’s Bullfighters first edition konnte sich auch ein Spieler in die Highlightliste eintragen: Henry gelang im Spiel gegen die Dart Breakers 2 das Maximum von 180 Punkten.

Nachfolgend noch einmal die abschließenden Platzierungen unserer Ray’s-Teams:

  • Landesliga: Ray’s Irish Bar (Platz 4), Ray’s Bust Darts (Platz 5)
  • Oberliga: Ray’s Bullfighters (Platz 4)
  • Bezirksliga A: Ray’s Royals (Platz 10)
  • Bezirksliga B: Ray’s Bullfighters first edition (Platz 6)

Sylt Open und Saisonabschluss – Teil 1

Am Wochenende 17./18.03.2018 fanden die Sylt Open mit Ray’s-Beteiligung statt. Bei den Junioren nahm Bjarne Poeting am Samstag teil, Anne Willkomm spielte die beiden Einzelwettbewerbe der Damen am Samstag und Sonntag. Bjarne konnte sich in seiner Dreiergruppe nicht durchsetzen und schied nach zwei Niederlagen aus. Anne hingegen konnte sich an beiden Turniertagen in ihrer Gruppe als Erste durchsetzen und spielte sich Runde um Runde bis ins Halbfinale. Dort war leider an beiden Tagen Endstation gegen Lena Zollikofer, die ihrerseits an beiden Tagen das Finale gegen Irina Armstrong nicht gewinnen konnte. So erreichte Anne an beiden Tagen einen guten 2. Platz!

Unterdessen ist sowohl in der Oberliga als auch der Bezirksliga A die Saison 2017/18 beendet. Für Ray’s Royals hat es in der Bezirksliga A leider nur zu einem 10. Platz gereicht. Zu den erfolgreichsten Spielern, die sich in der Gesamtwertung im Mittelfeld einordnen, gehören Michael Hoppe und Pasquale Gonsior. Mit Pasquale (1×180) und Michael Engel (3×180, 100HF, 106HF) konnten sich auch zwei Spieler in die Highlight-Liste eintragen.

Für die Bulfighters lief es als letztjähriger Aufsteiger in die Oberliga besser. Der Durchmarsch gelang dem Team um Kapitän Didi zwar nicht, doch spielte das Team immer im oberen Tabellendrittel und steht aktuell auf dem dritten Tabellenplatz (durch ein Nachholspiel der Kojoten! kann man noch auf Platz 4 abrutschen). Von den 118 eingesetzten Spielern in der Oberliga konnten sich mit Horst Aden (11), Dirk Mancel (13) und Michel Saar (15) drei Spieler der Bullfighters unter den besten Spielern der Gesamtwertung etablieren. Gleich sieben Spieler konnten sich in der Highlight-Liste verewigen. Dabei erreichte Michel Saar mit sechs Highlights die meisten Highlights. Christian Weniger konnte das mit 154 Punkten das höchste teaminterne Finish, Horst Aden mit 17 Pfeilen den besten „Low Dart“ erzielen. Dirk Mancel und Michel Saar waren zudem jeweils viermal mit einer Höchstpunktzahl von 180 erfolgreich.

Ray’s-Teams und Ray’s-Mitglieder im Februar 2018 erfolgreich unterwegs

Im Februar 2018 wurden durch unsere Teams sowie in den Einzelwettbewerben durch unsere Mitglieder die Weichen für einen (hoffentlich) erfolgreichen Saisonabschluss gestellt.

In den Ligen sind die Platzierungsspiele für Ray’s Bullfighters first edition, Ray’s Bust Darts und Ray’s Irish Bar angelaufen. Nach den Hinspielen der Platzierungsrunde in der Bezirksliga B stehen Ray’s Bullfighters first edition mit zwei Siegen und einer Niederlage auf dem zweiten Platz und können den Platz an der Sonne noch erreichen. Ray’s Bust Darts müssen in diesem Jahr in der Abstiegsrunde der Landesliga antreten. Da mit dem Team Red Tops nach deren Rückzug der erste Absteiger feststeht, stehen die Chancen für unser Ray’s-Team für den Klassenerhalt nicht schlecht. Mit zwei Siegen steht man nach der Hinrunde auf Platz 1 und strebt dem Klassenverbleib klar entgegen. In der Meisterschaftsrunde wird Ray’s Irish Bar bei der Titelvergabe wohl kein Wörtchen mehr mitreden können. Mit zwei Niederlagen und einem Remis steht man nach dem Ende der Hinrunde nur auf Platz 4 und wird die Saison nun so gut wie möglich abschließen wollen.

Ohne zusätzliche Platzierungs-, Auf- oder Abstiegsrunde gehen unsere Teams in der Bezirksliga A sowie der Oberliga in den Saisonendspurt. Ray’s Royals konnten in den Februarspielen leider keinen Sieg einfahren (3 Niederlagen) und werden die Saison bei noch zwei ausstehenden Spielen im unteren Tabellendrittel beenden. Besser lief es für das Team Ray’s Bullfighters von Kapitän Didi. Die Bullfighters konnten alle Spiele gewinnen und stehen zwei Spieltage vor Schluss als Aufsteiger auf dem 4. Tabellenplatz. Aufgrund der Tabellenkonstellation ist die Meisterschaft zwar nicht mehr zu erreichen; auf den 6. Platz kann das Team aber auch nicht mehr abrutschen.

Anfang Februar fand die zweite Runde des Gabi-Vollbrecht-Pokals statt. Ray’s Irish Bar, in der ersten Runde noch bei den Dart Breakers erfolgreich, empfingen zuhause den Landesligaspitzenreiter und amtierenden Landesmeister der Gladiators 1 und waren mit einem 3:9 am Ende chancenlos. Auch die Spielgemeinschaft aus den Bullfighters und den Bullfighters first edition konnte die nächste Runde nicht erreichen. Am Ende unterlag das Team der Spielgemeinschaft ViQueens/Vikings 4 knapp mit 5:7.

Zudem nahmen unsere Mitglieder auch als Einzelspieler an diversen Wettbewerben teil. Am 18.02.2018 fand die DVBB-Rangliste der Herren (Dart Palast) und Damen (Scotsman) statt. Bei den Herren nahmen teil: Klaus Marquardt, Dirk Mancel, Thoralf Kalweit (alle Platz 49), Ali Özcan, Fred Schöneboom, Axel Schloicka (alle Platz 33), Sven Steiner, Martin Rennoch, James Adams-Bosch (alle Platz 25), Mike Rieger (Platz 17) und Matthias Goltz (Platz 13) teil. Bei den Damen gab es einen Ray’s-Doppelsieg. Anne Willkomm setzte sich gegen Steffi Rennoch durch und gewann die Rangliste.

Ein Wochenende später, am 24./25.02. 2018 fand das DDV-Ranglistenturnier in Rockenhausen statt. Aus Ray’s-Sicht war Anne Willkomm sehr erfolgreich. Das Turnier am Samstag konnte sie im Finale mit 6:4 gegen Lena Zollikofer für sich entscheiden. Am Sonntag erreichte sie das Viertelfinale. Gleichzeitig wurde sie an diesem Wochenende für die Nationalmannschaft für das 4-Nations-Tournament in den Niederlanden nominiert. Herzlichen Glückwunsch!

Ray’s-Aktivitäten im Januar 2018 – eine Rückschau

Der Januar des Jahres 2018 neigt sich dem Ende zu. In diesem Monat waren viele unserer Mitglieder aktiv und, im Team oder individuell, z.T. auch sehr erfolgreich.

In der Landesliga und der Bezirksliga B sind die Hauptrunden gespielt und die Auf-, Ab- und Platzierungsrunden stehen an. Ray’s Bullfighters first edition schloss die Hauptrunde der Bezirksliga B mit 5 Siegen und 9 Niederlagen auf dem 6. von 8 Plätzen ab und kämpft ab Februar in der Platzierungsrunde um eine gute Endplatzierung. Ray’s Bust Darts haben zwar noch ein Nachholspiel in der Landesliga, können den 5. Platz aber nicht mehr verlassen (5 Siege, 3 Remis, 5 Niederlagen). Daher müssen sie ab Februar in der Abstiegsrunde auf Punktejagd gehen, um den Klassenerhalt gegen die in der Hauptrunde 6.-8.-Platzierten zu sichern. Etwas besser stehen Ray’s Irish Bar nach der Hauptrunde da. Mit 7 Siegen, 2 Remis und 5 Niederlagen konnte der 3. Platz und somit ein Startplatz in der Meisterschaftsrunde erreicht werden.

Zudem konnte das Team in der 1. Runde des Gabi-Vollbrecht-Pokals mit einem Sieg bei den Dart Breakers in Hellersdorf in die nächste Runde einziehen. Dort wartet nun der Landesligatabellenführer Gladiators 1. In der 2. Runde des Pokalwettbewerbs steigt auch die Spielgemeinschaft Ray’s Bullfighters / Bullfighters first edition ein. Diese erwartet zuhause die Spielgemeinschaft aus Vikings 4 / Viqueens.

Da es in der Oberliga und der Bezirksliga A keine vorgeschaltete Hauptrunde gibt, sind unsere dortigen Teams noch mitten in der Saison. Zwar konnten die Bullfighters im Jahr 2018 erst ein Unentschieden holen; Sie stehen als Aufsteiger mit 6 Siegen, 3 Remis und 4 Niederlagen aber noch immer auf einem guten 5.Platz. In der Bezirksliga A marschieren 4 Teams vorneweg. Dahinter streiten mehrer Teams um die weiteren Plätze, u.a. unsere Ray’s Royals, die zwar mit 3 Siegen, 2 Remis und 8 Niederlagen nur Vorletzter sind, aber auch nur 4 Punkte Rückstand auf den Tabellen-5. haben.

Auch waren unsere Mitglieder bei diversen berlinweiten und nationalen Turnieren vertreten und dabei auch sehr erfolgreich. So nahm Anne Willkomm am Wochenende 20./21.01. beim DDV-Turnier in Ebstorf teil und konnte sich in der KO-Phase u.a. gegen Irina Armstrong (3 : 1), Stefanie Lück (5 : 0) und Babs Holst (6 : 4) durchsetzen und gewann das Samstags-Turnier. Beim Zusatzturnier am Sonntag verlor Anne im Finale, konnte aber ein sehr erfolgreiches Wochenende verbuchen.  Am letzten Wochenende des Monats standen dann die erste Berliner Rangliste des Kalenderjahres sowie die Berliner Doppelmeisterschaft an. An der Damenrangliste nahmen mit Edda und Anne zwei Ray’s-Mitglieder teil. Beide konnten am Ende einen guten 3. Platz erreichen. Bei den Herren waren mit Christian Weniger, Matthias Bergfeldt, Klaus Marquardt, Thoralf Kalweit, Heinz-Jürgen Werner, Dirk Mancel, (Eiko Bleicher), Fred Schöneboom, Axel Schloicka, Mike Rieger und James Adams-Bosch, der als 5. auch der Erfolgreichste unseres Vereins war, 11 Ray’s-Mitglieder teil.

Am Sonntag dann fanden die Berliner Doppelmeisterschaften bei den Herren und Damen statt. Beim Herrenturnier konnte ein reines Ray’s-Doppel das Treppchen erklimmen. Matthias Bergfeldt und Markus Elzemann konnten einen sehr guten 3. Platz erringen. Noch besser lief es bei den Damen. Anne Willkomm konnte sich mit ihrer Partnerin Anja Zenk nach dem Turnier ganz oben auf dem Podest platzieren. Herzlichen Glückwunsch zur Doppelmeisterschaft.

Sieg beim Landesliga-Tabellenführer

Am 10. Spieltag der DVBB-Landesliga trat Ray’s Irish Bar beim Tabellenführer der Vikings II an. Trotz Problemen vor dem Spieltag, die notwendigen acht Spieler zusammen zu bekommen, trat doch eine gut aufgestellte Ray’s-Mannschaft an. In den Einzeln wurde sich nichts geschenkt, u.a. verlor Eiko ein starkes Spiel gegen den Ex-Ray’s-Spieler Sven Zimmermann. Nach den ersten sechs von acht Einzeln stand es dann auch 3:3. Nun schlug die Stunde der Ray’s, denn sowohl Jörg Pohl als auch Ali konnten ihre Einzel gewinnen und einen 5:3-Vorsprung mit in die Doppel nehmen. In diesen setzten beide Teams alles auf Sieg. Zwar verloren Eiko/Markus ihr Doppel gegen stark spielende Vikings, doch konnten Eric/Matze ihr Doppel gegen Moritz und den Ex-Ray’s-Spieler Sven gewinnen. Das Remis war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu nehmen. Die beiden letzten Doppel entschieden somit über ein Remis oder den Ray’s-Sieg. Doch bevor Ali/Fred ihr Doppel verloren, konnten Steffi und Anne ihr Doppel und somit den Sieg gegen den Tabellenführer perfekt machen.

Eiko Bleicher ist Vereinsmeister 2017

Bevor die Ray’s-Teams die letzten Punktspiele des Kalenderjahres bestreiten, fand am 02.12.2017 die diesjährige Vereinsmeisterschaft im Rahmen der Weihnachtsfeier statt. Mehr als 30 Leute (Vereinsmitglieder und deren Angehörige) verbrachten einen schönen Nachmittag/Abend im Ufer-Café in netter Atmosphäre bei Musik, dem ein oder anderen Getränk und einem leckeren Buffet. Ein besonderer Dank gilt hier den Vorbereiterinnen des Buffets: Anna, Marion, Sylvia und Nicole.

Doch auch Pfeile wurden an diesem Tag geworfen. Mit einer stolzen Zahl von 21 (!) Teilnehmenden fand die diesjährige Vereinsmeisterschaft statt. Im Doppel-KO-Modus spielten Mitglieder aus den Teams Ray’s Bullfighters, Ray’s Bullfighters First Edition, Ray’s Royals und Ray’s Irish Bar um den Titel. In der Hauptrunde standen sich nach etlichen spannenden Spielen Steffi und Eiko im ersten „Finale“ gegenüber, das Eiko mit 3:0 für sich entscheiden und auf den Gegner im „richtigen Finale“ warten konnte. Der zweite Finalist wurde dann zwischen Steffi und Michel ausgespielt, der sein erstes Turnierspiel gegen Anne verlor und sich anschließend durch die Verliererrunde weit nach vorn spielte. Nach einem 3:1 gegen Steffi, die somit den dritten Platz erreichte, stand Michel im Finale und benötigte zwei Siege gegen Eiko, um sich den Titel zu sichern. Eiko allerdings benötigte seinerseits nur einen Sieg und machte diesen auch mit einem 3:2 im ersten Spiel perfekt und konnte sich den mit einer Schachtel Pralinen dotieren Titel sichern.

Sieger Vereinsmeisterschaft 2017

Nachfolgend die erste zehn Plätze:

1. Eiko Bleicher (Ray’s Irish Bar)
2. Michel Saar (Ray’s Bullfighters)
3. Stefanie Rennoch (Ray’s Irish Bar)
4. Mike Rieger (Ray’s Irish Bar)
5. Anne Willkomm (Ray’s Irish Bar)
6. Fred Schöneboom (Ray’s Irish Bar)
7. Christian Weniger
8. Thoralf Kalweit
9. Nicole Gonsior
10. Dirk Mancel

 

Czech Open 2017 in Prag

Am Wochenende 17.-19.11.2017 fanden in Prag die diesjährigen Czech Open statt. An den drei Tagen starteten mit Martin, Steffi und Anne auch drei Ray’s-Mitglieder in unterschiedlichen Disziplinen.

Als „Warm-up“ wurde am Freitag das „Mixed Doppel“ gespielt. Das Doppel Rennoch/Rennoch hatte dabei in der ersten Runde ein Freilos, musst sich dann aber in der zweiten Runde dem Doppel Jeníček/Gürtler aus Tschechien knapp mit 2:3 geschlagen geben. Ähnlich erging es Anne, die mit dem Berliner Gerald Haan zusammen spielte. Zwar konnte das Erstrundenspiel gegen die Tschechen Švarc/Švarcová klar mit 3:0 gewonnen werden. Doch wurde das zweite Spiel mit dem gleichen Ergebnis gegen das internationale Doppel Waites/Hospodářská verloren.

Am Samstag gingen die Czech Open dann mit den Einzelwettbewerben weiter. Bei den Herren kam Martin trotz guten Spiels nicht über die erste Runde hinaus. Am Ende stand ein knappes 2:4 gegen den Österreicher Rene Zwerger. Besser hingegen lief es bei den Einzeln der Damen. Steffi startete mit einem Freilos in der ersten Runde und siegte in den darauffolgenden zwei Runden jeweils klar mit 4:0 – erst gegen die Engländerin Sue Green und anschließend gegen Dawn Phillips aus Wales. Im Sechzehntelfinale wartete mit Trina Gulliver aus England ein harter Brocken. Trotz eines sehr starken Auftritts hatte Steffi mit einem 2:4 das Nachsehen und wurde am Ende 17. Auch Anne begann den Einzelwettbewerb mit einem Freilos und siegte in den darauffolgenden Spielen. So wurden die Engländerin Shirley Williams (4:1), die Tschechin Blanka Vojtková (4:0) und die Niederländerin Sharon Prins (4:3) aus dem Turnier geworfen. Im Boradfinale (Achtelfinale) hatte Anne dann aber mit einem knappen 3:4 gegen die Schwedin Deana Rosenblom das Nachsehen und landete am Ende auf Platz 9.

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der „Königsdisziplin“ aus Ray’s-Sicht: Das Damendoppel Rennoch/Willkomm. Beide konnten das Turnier in den Jahren 2014 und 2015 gewinnen, mussten sich aber 2016 schon früh den letztjährigen Siegern (Hedman/Dobromyslova) geschlagen geben. In diesem Jahr wollten beide wieder weit kommen und begannen sehr stark. So wurden bis zum Viertelfinale sämtliche Gegnerinnen eliminiert: Malmstrom/Hammarbäck (Norwegen), Olei/Ihasz (Ungarn), Harsanyi/Csombok (Ungarn) und Zijlstra/Noijens (Niederlande). Im Halbfinale ging es gegen das dritte ungarische Team des Tages (Kiss/Czipó), das mit 4:2 geschlagen wurde und somit das große Finale auf der Bühne erreicht wurde. Dort wartete das Doppel Hedman/Dobromyslova, mit dem man aus dem vergangenen Jahr noch eine Rechnung zu begleichen hatte.Das Finale ging auch gut los und Anne und Steffi gingen mit 1:0 in Führung, standen aber nach drei verlorenen Legs und einem Zwischenstand von 1:3 mit dem Rücken zur Wand. Als Steffi und Anne dann auf 2:3 verkürzen konnten, keimte noch einmal Hoffnung auf, doch ging das sechste Leg des Finals verloren und somit auch das Spiel (2:4). Dennoch steht am Ende ein hervorragender zweiter Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Ray’s-Kantersieg in der Oberliga

Die Ray’s-Teams der Ober- und Landesliga sind nach den Herbstferien wieder in den Punktspielbetrieb eingestiegen. Dabei trat in der Landesliga das Team Ray’s Irish Bar beim Aufsteiger S.H.A.R.P. Vader an und führte bereits nach den Einzeln mit 5:3 . Als dann auch noch drei der vier Doppel gewonnen wurden, konnte der 8:4-Sieg und der Sprung auf Platz erreicht werden . Weniger Glück hatten Ray’s Bust Darts. Diese mussten sich zuhause dem Team von Crazy Darts 1 mit 5:7 geschlagen geben. Zwar stand es nach den Einzeln noch 4.4 und alles schien möglich. Doch leider wurden drei Doppel und somit das Spiel verloren.

Besser machten es die Bullfighters, die mit einem klaren Sieg den Gegner Vikings 4 auf den letzten Tabellenplatz katapultierten. Schon nach dem ersten Einzelblock stand es 5:1. Anschließend wurden die beiden Doppel gerecht geteilt und es ging mit einer 6:2-Führung in den zweiten Einzelblock. Auch dort konnten fünf Einzel und somit das ein 11:3-Sieg geholt werden. Durch den Sieg konnte das Aufsteigerteam um Kapitän Didi einen guten Vorsprung auf die vier letzten Plätze herausspielen und sich nun weiter nach oben orientieren.