Der RAY’s DC Berlin wählt neuen Vorstand!

Am 11.9.2021 fand in den Räumen des BSC Rehberge die diesjährige Jahreshauptversammlung unseres Vereins statt. Wichtigster Punkt war die Neuwahl des Vorstandes. Zum 1.Vorsitzenden wurde Eric Ehmke gewählt. Neue 2. Vorsitzende ist nun Anna Tiltmann. Den geschäftsführenden Vorstand komplettiert Anne Willkomm als Schatzmeisterin. Alle weiteren Informationen zur Versammlung sind dem Protokoll zu entnehmen, welches in Kürze per E-Mail an die Mitglieder versandt wird.

Jahreshauptversammlung 2021

Die diesjährige Jahreshauptversammlung wird am Samstag, den 11.09.2021 um 15:00 Uhr im Vereinsheim des BSC Rehberge stattfinden. Da in diesem Jahr wieder einmal ein neuer Vorstand gewählt wird, bitten wir im zahlreiches Erscheinen. Die dann geltenden Hygienevorschriften für den Besuch einer Gastronomie sind dann selbstverständlich zu beachten.

Der Vorstand

Der Verein trauert

Am 24.06.2021  verstarb unser Gründungsmitglied

René Augeraud.

Schon bei der Vereinsgründung 1992 übernahm René Aufgaben im geschäftsführenden Vorstand und wurde 1997 zum 1. Vorsitzenden gewählt.

In diesem Amt führte er den Verein bis 2008.

16 Jahre Vorstandsarbeit, in denen er durch sein unermüdliches Engagement und seinen bedingungslosen Einsatz für den Verein Viel erreichte, von dem wir heute noch profitieren.

Ob Dartverband, Bezirkssportbund oder Sportamt Mitte, er vermittelte klar seine Visionen und Ziele.

Dies wird uns in seinem Gedenken stets Antrieb sein, um auch schwierigste Aufgaben anzupacken.

Es darf wieder trainiert werden!

Der Corona-Pandemie geht die Puste aus. Sämtliche damit verbundenen Zahlen sinken und Lockerungen der Pandemie bedingten Einschränkungen treten in Kraft. Auch unser Verein erhält somit ein wenig Normalität zurück. So darf unter bestimmten Bedingungen wieder trainiert werden. Der Vorstand hat sich auf seiner gestrigen Sitzung Gedanken gemacht, wie ein Trainingsbetrieb funktionieren kann. Mit dem bestehenden Hygienekonzept sind wir in der aktuellen Situation bestens aufgestellt. Vor Beginn des Trainings sind im Vereinsheim der Gastronomie gegenüber die Anwesenheit sowie ein aktuelles, negatives Coronatestergebnis (ggf. Nachweis der Impfung) zu dokumentieren. Anschließend sind die (bereits bekannten) Teilnahmezettel (bezüglich einer eventuellen Kontaktnachverfolgung) des Vereins auszufüllen. Weitere Infos liegen im Hygienekonzept vor Ort aus. Und schon geht’s los…

Unser Training, aktuell leider nur für Vereinsmitglieder, wird ab dem 23.06.2021 immer mittwochs ab ca. 19:00 Uhr im Vereinsheim des BSC Rehberge stattfinden. Vorherige Anmeldungen sind bis etwa den jeweils vorangehenden Montag an Anne (0176/20182477) bzw. per E-Mail an den Vorstand (vorstand@rays-dc-berlin.de) zu richten.

Beim Darten nichts Neues…

 Der nachfolgende Beitrag stammt vom 24. März, wurde zunächst auf einer separaten Seite veröffentlicht und nun in die Dart News verschoben. Das darin genannte Datum der Vorstandswahlen beim Dartverband Berlin ist allerdings auch schon wieder geändert…

Der letzte Beitrag ist schon eine ganze Weile her, der letzte positive Beitrag sogar noch viel länger. Das liegt natürlich weiterhin an der durch das Coronavirus bedingten Situation. Ein Training ist noch immer nicht möglich, an die Durchführung von Test- oder gar Punktspielen ist schon gar nicht zu denken. Da auch unsere Spielorte, zumal sie gastronomische Einrichtungen sind, noch immer geschlossen sind, ist an vereinsmäßige Zusammenkünfte jeder Art aktuell noch immer nicht zu denken. Daher muss auch die Jahreshauptversammlung weiterhin aufgeschoben werden, auf der ein neuer Vorstand gewählt werden muss.

Apropos neuer Vorstand. Ein solcher wird bei der nächsten Sitzung des Dartverband Berlin auch für diesen gewählt. Mehrere Termine mussten dabei allerdings bereits verschoben werden. Wer künftig die Geschicke des Landesverbands leitet, in dem auch unser RAYs DC Mitglied ist, wird dann vielleicht am 02.05.2021 entschieden. 

Was allerdings das RAYs-Vereinsleben betrifft, so müssen wir abwarten, wann von behördlicher Seite wieder Treffen und Trainings möglich sind. Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden.

Erneute Pause für Training und Testspiele

Die in dieser Woche aufgrund der Coronavirus-Pandemie beschlossenen Einschränkungen betreffen wieder mal das Vereinsleben unseres RAY’s DC. Der Trainings- und Testspielbetrieb muss mindestens bis zum 30.11.2020 ausgesetzt werden. Ob vereinsmäßig direkt mit dem 01.12.2020 wieder Pfeile im Vereinsheim geworfen werden können/dürfen, wissen wir noch nicht. Ab wann wir einen Spielbetrieb wieder anbieten, teilen wir euch daher hier rechtzeitig wieder mit.

Wir trauern

um Uwe Schliephake, der nach langer Krankheit in der vergangenen Nacht verrstorben ist. Uwe war ein Dartspieler der ersten Stunde der lange Jahre bei unseren Teams Ray’s 2 bzw. Ray’s Royals gespielt hat. Brauchte der Vorstand bei Sport- oder Straßenfesten eine helfende Hand war Uwe zur Stelle. Solange sein Boot im Wasser lag und damit der Anhänger frei war fuhr er unsere Kabinen wenn nötig kreuz und quer durch die Stadt. Ein guter Freund ist von uns gegangen doch werden wir Ihn nie vergessen.

Ray’s Bullfighters Private Cup mit neuem Zuhause.

Großes stand an. Deshalb öffnete sich am 12.09.2020 ausnahmsweise schon zu früher Stunde die Tür zum Ufer Café. Der Wanderpokal unseres Teams Ray’s Bullfighters sollte wieder einmal den Besitzer wechseln. Titelverteidiger Pascal Briese-Brabender wollte dies natürlich verhindern. Wie immer sollte es jedoch nicht nur ein sportlicher Wettkampf werden, sondern auch ein kulinarisches Gelage. Joachim spendierte anlässlich seines 66. Geburtstages ein reichhaltiges Frühstück, und am Nachmittag wurden jede Menge Gegrilltes und verschiedene Salate aufgetischt. Ein schwieriges Unterfangen bei Beachtung aller Corona bedingten Auflagen sollte umgesetzt werden. Vielen Dank an Siegmar Falk, der es uns durch die frühe Öffnung des Ufer Cafés ermöglichte, dieses in die Tat umzusetzen. Dank Stephen, der die Turnierleitung übernahm, konnte das erste Spiel schnell beginnen. Bereits im Vorfeld hatten sich die 9 Spieler darauf geeinigt, dass Jeder gegen Jeden, 501,, best of 3 gespielt wird. Das Excel-Programm gab den jeweiligen Beginner vor, sodass die Auslosung der Spielerfolge vorgab, wer das Spiel beginnt. Und noch während der Kaffee durch die Maschine floss, startete das erste Spiel. Gespielt wurde auf nur einem Board, an die Stelle der zweiten Scheibe war schon am Abend vorher die Schreibtafel gewander,t und das am Boden befestigte „Maler Krepp“ zeigte den zu beschreitenden Weg. Disziplin war angesagt, wollte man das stramme Programm bis zum Abend über die Bühne bringen. Jeweils 3 Bierzeltgarnituren standen nebeneinander und garantierten damit den 1,5 m-Mindestabstand zum Gegenüber. Zum Tischnachbarn garantierte dies die Gesamtlänge der eingesetzten Tische. Für Falki stand Alex hinter dem Tresen und Joachim, der gesundheitlich angeschlagen nicht mitspielen konnte, übernahm die Kommunikation zwischen Innen und Außen. Neben der laufenden Spielpaarung wussten jeweils die Spieler der nächsten beiden Partien, dass es für sie bald an die Oche geht, wodurch Verzögerungen vermieden wurden und fast ununterbrochen Pfeile flogen. MV durfte mit einem Spiel gegen Marion das Turnier eröffnen und gewann diese Partie klar mit 2:0. Einen Sieg in gleicher Höhe brachte Emanuel gegen Didi mit vom Board. Im Anschluss zeigte Pascal in seinem ersten Spiel gegen MaTzE, dass er den Wanderpokal nicht ohne Kampf abgeben wollte. Er unterstrich dies mit einem 2:0 Sieg, welchen er mit einem 19er eintütete. Der Verlierer musste die jeweils folgende Partie schreiben, sodass nur zwei Personen den Dartraum verlassen mussten und zwei Neue diesen betraten. Jeder noch schnell 6 Pfeile zum Einwerfen, und das nächste Match wurde gestartet. MaTzE konnte deshalb Wolfgangs 2:1 Sieg über Stephen aus nächster Nähe beobachteten. Danach forderte Marion Thomas heraus, der bei seinem zu-Null-Sieg den Reigen der Erstrundenspiele abschloss. Die gute Planung im Vorfeld und die Disziplin aller Beteiligten ließen das Turnier schnell voranschreiten.

Bis auf je eine 180 von Didi u.Pascal wurden keine wirklichen Highlights geworfen, doch gab es reichlich Spiele zwischen 19 und 21 Darts, kein zu schlechtes Resumée unter den neuen Bedingungen und wenig Spielpraxis. Bis zur „Halbzeit“ blieb es richtig spannend, mehrere Spieler hatten gleich viele Spiele gewonnen, und sie trennte nur das Legverhältnis. Mit fortschreitendem Turnier zeichnete sich dann jedoch ein klarer Gewinner ab, der mehr und mehr SpielerInnen in ihre Schranken verwies. Die Verfolger nahmen sich dann auch noch gegenseitig die Punkte, sodass nach 27 Spielen bereits feststand, dass Emanuel Wehlan diesmal den Pott mit nach Hause nehmen wird.

Ungeklärt war lange Zeit noch, wer die freien Plätze auf dem Treppchen besteigen wird. Doch auch hier fiel die Entscheidung schon vor Turnierende, denn nachdem Stephen sich diebisch darüber freute, Pascal mit einem 2:1 Sieg den Weg auf den dritten Platz verwehrt zu haben: „Wenn Du gegen mich nicht gewinnst, darfst Du auch nicht Dritter werden“ sagte er über das ganze Gesicht grinsend nach der Siegerehrung zu Pascal, der dies dann auch bestätigte. (Anmerkung des Berichterstatters: Wie Familie, nur krasser)

Der verdiente Gewinner des Abends war ganz klar Emanuel Wehlan, der ungeschlagen mit 8 gewonnenen Spielen bei 16:0 Legs den ersten Platz errang. Platz zwei ging an Thomas Grünberg mit 6 gewonnenen Spielen und 13:9 Legs. Fünf gewonnene Spiele bei 10:9 Legs brachten MaTzE auf den dritten Platz. Der Titelverteidiger Pascal Briese Brabender und Dietmar Freier folgten punkt- und leggleich auf den Plätzen. Lediglich der direkte Vergleich erbrachte die genannte Reihenfolge. Matthias Voge schob sich mit 2 Legs Vorsprung vor Stephen Bench-Capon. Für Marion Borrmann lief es an diesem Tag gar nicht, sodass sie hinter Wolfgang K., dem am Tag vorher ein Cuttermesser den Mittelfinger bis auf den Knochen aufschnitt, die Platzierungsreihe beendete. Dabeisein war von Anfang an das Motto des Tages und deshalb war das mannschaftsintere Turnier für alle ein Erfolg.

Bedanken möchten wir uns noch bei Omar, der am Nachmittag den Grill bediente und uns mit allerlei Köstlichkeiten versorgte.

Gegen 21:30 wurde das letzte Spiel beendet und damit gezeigt, das ein Turnier mit 36 Spielen bei best of 3 auch unter den schwierigen Coronabedingungen an einem Board durchführbar ist, sofern alle Beteiligten sehr diszipliniert sind und möglichst immer zwei Personen darauf achten, dass die nächsten Spieler bereit stehen, wenn ein Spiel zu Ende ist.



Vereinsintern können wieder Pfeile geworfen werden

Liebe Vereinsmitglieder,
 
auf einer kurzfristig einberaumten Vorstandssitzung am 05.06.2020 wurde entschieden, mittwochs wieder ein Training für alle Mitglieder anzubieten. Die allseits bekannten „Auflagen“ wie Abstände und Verhaltensregeln sind dabei natürlich zu beachten.
Das Training findet im Vereinsheim des BSC Rehberge von 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr statt.
 
Bedingt durch die behördlichen Auflagen können bei hohen Teilnehmerzahlen nicht alle gleichzeitig spielen, die angrenzenden Räume können jedoch unter Wahrung der „Auflagen“ zum kurzzeitigen Warten genutzt werden. Weiterhin ist eine Anwesenheitsliste zu führen, welche im Bedarfsfall dem Gesundheitsamt zur Verfügung gestellt werden muss. Diese Liste wird nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist gelöscht.
 
Ein verbindlicher Teilnahmewunsch ist bis Montag Abend 19:00 Uhr bei Didi +4915119144170 telefonisch oder per SMS anzumelden.
 
Eventuell erforderlich werdende Gruppen- und Zeiteinteilungen werden von Didi in Absprache mit den Teilnehmern vorgenommen. Kommt es dabei zu keiner Einigung, entscheidet das Los.
Es ist davon auszugehen, dass bei großen Teilnehmerzahlen nicht allen Wünschen entsprochen werden kann. Deshalb bitten wir schon jetzt um Verständnis.
 
Der Vorstand (mit Dank an Jockel für die Vorarbeit)
geändert am 15.06.2020

„Corona“ legt das Vereinsleben lahm

Die vom Coronavirus ausgelösten Einschränkungen treffen auch den Dartsport. Reguläre Ligaspiele, Freundschaftsspiele und Training in der Gruppe sind aktuell untersagt. Gesellige und konspirative Treffen in der Gruppe sind im Zusammenhang mit dem RAY’s DC zurzeit ebenso nicht möglich. Das Vereinsleben steht nahezu still.  

Sobald oben genannte Aktivitäten wieder möglich sind, werden wir an dieser Stelle wieder über alles informieren, was im Verein passiert ist bzw. passieren wird.