Negativserie setzt sich fort

Heute stand je ein Spiel in der Landesliga und der Bezirksliga A an. Ray’s Irish Bar musste zu Vikings 5 und Ray’s Bullfighters erwarteten zuhause die Tabellenführer Knights. In der Landesliga sah es nach dem ersten Block gar nicht schlecht aus, führte das Team um Anne doch mit 3:1. Leider drehte sich das Spiel schon in den nächsten Partien sodass in der Halbzeit ein 4:4 stand. In den letzten beiden Blöcken konnten nur Anne, die insgesamt drei Ihrerer Spiele gewann, und Ali mit seinem zweiten Sieg punkten. Am Ende verlor unser Team klar mit 10:6 bei 39:29 Legs. Highlights: Anne und Andreas (Vikings) je eine 180 die Andreas noch mit einem 118 Finish ergänzte. Ganz ohne Highlights endete das Spiel Ray’s Bullfighters gegen die Wettkampf erprobten Knights. Vier, drei, drei, vier stand am Ende der einezelnen Blöcke auf der Seite der gegnerischen Mannschaft was in Summe zu einem 2:14 mit 7:29 Legs Ergebnis führte. Eine bittere und deutliche Niederlage unseres neuformierten Teams.

Punkte gelassen…

haben heute Ray’s Bullfighters im Colosseum gegen Gladiators 3. Das Team konnte nur in den Blöcken eins und drei mithalten, sodass diese jeweils 2:2 ausgingen. In den übrigen Vierteln erkämpften sich die Gladiatoren ein 3:1, was zum Endstand von 10:6 mit 23:17 Legs führte. Durch den ersten Punktverlust der Saison rutscht das Team auf Platz 3 der Tabelle. Auch Ray’s Ältestenrat schaffte es zuhause gegen Hard Lines 2 nicht in die Punkte. Das Team um Sven verlor, wie in der vergangen Woche, mit 7:9. Highlights wurden in beiden Begegnungen nicht geworfen Sven vom Ray’s Ältestenrat 120 HF; Für Hard Lines 2 Claudio 18, 180 und Eric 18, 102 und 135. [Erg. am 15.11.] Alles in Allem eine rabenschwarze Woche für den Verein, da alle Teams in den entscheidenden Momenten versagten. Mögen die Pfeile in den nächsten Begegnungen mit uns sein….

Auf ganzer Strecke nichts zu holen

In der Oberliga stand nach einem spielfreien Tag in der letzten Woche eine Auswärtspartie für RAYvolution bei Vikings 4 an. Nach kurzfristiger Absage musste am Nachmittag noch ein Spieler aus der Bezirksliga rekrutiert werden. Felix von den Bullfighters half gern aus und ließ sich seine erst kurze Vereinszugehörigkeit und Spielpraxis nicht anmerken. In ziemlich souveränen Auftritten konnte er seine Ligatauglichkeit auch ohne Sieg unter Beweis stellen. 132 machte er über 50, 50 und D16 zum zwischenzeitlichen 2:2 im Einzel aus. 

Auch die ersatzgeschwächten Vikings wussten nicht, wo sie stehen, konnten durch konstant gute Scores aber in der ersten Hälfte bis auf ein von Eric gewonnenes Spiel alle Einzel auf ihre Seite holen. Für RAYvolution unglücklich setzte sich diese Serie auch nach der Pause fort. In der zweiten Hälfte konnten die für RAYvolution antretenden „Routiniers“ Fred und Eric noch jeweils ein Einzel gewinnen. Am Ende stand die nächste klare Niederlage mit einem 13:3. In den kommenden Wochen sollte das Team um Kapitän Eric eine Reaktion zeigen, um wieder ins Mittelfeld der Tabelle zu rücken.

Spannend bis zur letzten Sekunde blieb es hingegen in der Bezirksliga A. RAY’s Royals lieferten sich gegen „DC Wir überlegen noch“ ein spannendes Spiel, lagen zur Halbzeit sogar mit 5:3 in Führung. Nach der Halbzeit und einem nicht ganz glücklichen Wechselhändchen durch Kapitänin Nicole konnte in jedem Block aber nur noch ein Einzel gewonnen werden. Das Spiel endete daher unglücklich mit 7:9 für den Gast. Trotz der Niederlage stehen RAY’s Royals nach dem guten Saisonstart weiterhin auf Platz 3 der Tabelle. 

Federn gelassen…

hat heute unser Team Ray’s Irish Bar gegen die stark aufspielenden Hard Lines 1. Besonders gut aufgelegt waren von diesen Michael Bähr und Wolfgang Spill. Beide starteten mit einer 180 in ihre erste Begegnung. Michael brachte das erste Leg mit 13 Darts auf Null und Wolfgang warf noch im ersten Spiel seine zweite 180. Beide Spiele gingen deshalb an die Gäste. Edda und Ali konnten Ihre Spiel nach Hause bringen. Der zweite Block, in dem die meisten Spiele im Decider entschieden wurden, ging ebenso wie der Dritte, zu gleichen Teilen an die Teams. Auch die Spiele 13 und 14 teilten sich die Mannschaften sodass die Entscheidung des Abends mit den letzten beiden Begegnungen fallen musste. Edda musste sich gegen Michael mit 0:3 geschlagen geben und Ali hatte im letzten Spiel gegen Wolfgang, der das letzte Leg mit 17 Darts beendete, mit 2:3 das Nachsehen. Am Ende stand es 7:9 Sets und 34:34 Legs. Auch bei den High Lights hatten die Gäste die Nase vorn: Carsten 18; 100; Michael 13, 180; Wolfgang 17, 5x 180. Dem gegenüber standen von   Emanuel 18 und  Anne, 16, 108;

Ein Ausflug in den Schwanenkrug..

nach Schönwalde Glien ist im Sommer bei schönen Wetter sehr zu empfehlen denn ein großer Biergarten läd dort zum verweilen ein. Doch bei nasskaltem Wetter und anstehendem Ligaspiel gegen den auf Platz 5 stehenden Motschenhöhle DC stand dieser Ausflug für Ray’s Ältestenrat unter etwas Spannung. 2:1 gingen die ersten drei Spiele verloren bevor Omar das erste Set für die Weddinger holen konnte. Es folgte ein ausgeglichener zweiter Block sodass es 5:3 in die Pause ging. Mit Marion für Matthias ging es in Runde drei und drei der vier Spiele gingen an die Heimmannschaft. Erst im letzten Viertel, in dem Sven für Dietmar kam konnte ein Block zugunsten des Ältestenrats geholt werden. Am Ende gewann Motschenhöhle DC mit 9:7 und 20:18 Legs.

Viertel Vor…

18:00 Uhr traf sich RAY’s Ältestenrat um gemeinsam zur gleichnamigen Sportsbar in Lichterfelde zu fahren. Crazy Darts 2 war der Gegner im anstehenden Nachholspiel. Dort konnte lediglich Matthias V. bis zur Halbzeit beide Spiel gewinnen und mit Omars Sieg im zweiten Block war zu diesem Zeitpunkt noch nichts verloren. Marion und Kapiän Sven, die Beide eingewechselt wurden konnten den Verlust der Punkte jedoch nicht verhindern. 11:5 stand es am Ende da nur Didi und Matthias V. jeweils noch ein Spiel holten. Ein Spieltag in ungewohnt lauter Umgebung, welche jedoch keine Auswirkung auf den Spielverlauf hatte. Rainer D. von Crazy Darts 2 erzielte mit drei perfekten Darts ein Maximum.

Die 5 Dartagnon’s schlagen RAYvolution nieder.

Mit dem Sieg des ersten Spieltages im Rücken erwartet unser Team RAYvolution Die 5 Dartagnon’s auf heimischem Terrain. Hätte nicht Thomas Grünberg seinen 0:2 Rückstand in seinem ersten Spiel noch zum Sieg gedreht wäre der erste Punkt bereits zur Spielhälfte verloren gegangen. Doch zeichnete sich hier schon ab, das ist kein Tag für RAYvolution, denn beide Punkte waren nach dem dritten Block beim Gegner. Bei der deutlichen Niederlage von 3:13 flackerte nur gelegentlich die wahre Spielstärke unserer Mannschaft auf. Ein Beleg dafür sind die zwei 180er von Pascal sowie ein High-Finish und ein 17er vom Kapitän Eric. Mit einem 16er, einer 180 und einem 110 check out hatten auch die Dartagnon’s Zähler auf dem Highlight Konto.

Sturm gebeutelt

Nicht nur Sturmtief Xavier ist die hohe Niederlage von Ray’s Bullfighters First Edition bei den Vikings Chronicles geschuldet. Zum Einen konnten die Unseren nur mit halber Mannschaft antreten denn durch den Sturm war das öffentliche Verkehrsnetz zusammengebrochen sodass die Spieler den Spielort nicht erreichen konnten. Zum Anderen ist die deutliche Niederlage von 3 : 15 auch deutliches Indiz dafür dass sich ergebende Chancen nicht konsequent genutzt wurden.