Das Glas ist halbvoll und halbleer – ein Punkt zum Rückrundenauftakt

RAY’s Irish Bar vs. Team X (Landesliga)

Spieltag 8 in der Landesliga, die Rückrunde beginnt. Und das an Tabellenposition 2 stehende RAY’s-Team Irish Bar erwartete das Team X aus dem Mittelfeld der Tabelle. Trotz des Ausfalls von Emanuel, der in dieser Saison wieder einmal absoluter Leistungsträger ist, konnte Anne eine schlagkräftige Truppe aufstellen und malte sich auch ein erfolgreiches Abschneiden aus. Doch der Spielbeginn war alles andere als optimal. Ali und Anne, an Position 3 und 4 gesetzt, konnten im ersten Einzelblock durch ihre Siege die Niederlagen von Matze und Fred ausgleichen. Die abschließenden zwei Einzel wurden durch Julien und Pascal leider verloren, sodass vor den Doppelspielen bereits ein gewisser Druck spürbar war. Anne/Ali (3:1) und Matze/Julien (3:0) ließen aber nichts anbrennen und konnten durch ihre Siege wieder zum 4:4 in den Sets ausgleichen. Aber wohin würde es noch gehen? Schließlich war  vor dem zweiten Einzelblock von der Niederlage über ein Unentschieden bis zum Sieg noch alles drin. Während Matze sein Einzel mit 3:1 gewann, verlor Fred seines mit demselben Ergebnis. Dann waren wieder die heute unschlagbaren Anne und Ali an der Reihe. Wie in den ersten Einzeln wurde von keinem ein Leg abgegeben, beide Spiele wurden 3:0 gewonnen. Mit dem Zwischenstand von 7:5 sah nun alles nach einem Sieg, mindestens aber einem Punktgewinn aus. Bei einem Punkt blieb es dann auch, weil Julien und Pascal ihre Spiele verloren. Gerade im allerletzten Spiel ging es sehr knapp zu, denn Pascal musste gegen seinen Gegner in den Decider und verlor am Ende leider mit 2:3. Am Ende steht mit dem 7:7-Unentschieden zumindest ein Punkt auf der Habenseite. Aufgrund des Rückstandes zur Mitte des Spiels sicherlich eine schöne Aufholjagd. Mit der zwischenzeitlichen Führung kurz vor dem Spielende wäre dann jedoch auch mehr drin gewesen. Immerhin beträgt der Vorsprung auf den Tabellendritten bis -fünften weiterhin drei Punkte. 

RAY’s Irish Bar enttäuscht zum Hinrunden-Abschluss

Während sich die Bezirksligen A und B mitten in der Hinrunde befinden, stand in der Landesliga bereits der letzte Spieltag der Hinrunde an.

RAY’s Irish Bar vs. Disaster Darts (Landesliga)

Zum Abschluss der Landesliga-Hinrunde erwartete der Tabellenzweite RAY’s Irish Bar den Tabellenfünften von Disaster Darts. Dass der Gast aus Prenzlauer Berg nicht zu unterschätzen ist, zeigen die bisherigen Ergebnisse: die drei Niederlagen waren alle mit 6:8 denkbar knapp; die eigenen Siege dagegen mehr als deutlich. 

Ali gewann zum Auftakt des Abends sein Einzel mit 3:0. Dann allerdings setzte eine wahre Negativserie ein, denn alle weiteren Einzel des ersten Blocks wurden verloren. Nur Julien kam mit einem knappen 2:3 noch einmal in die Nähe eines Sieges. Daher hieß es, den 1:5-Rückstand durch zwei Doppelerfolge wieder zu verkürzen. Doch weder Ali/Anne (1:3) noch Julien/Emanuel (2:3) konnten ihre Spiele gewinnen. Mit einem 1:7-Zwischenstand und damit nur noch einer Minimalchance auf ein Unentschieden ging es in die letzten sechs Einzel. Ali konnte durch sein Einzel noch einmal verkürzen. Doch die anschließenden drei Einzel und somit auch das Spiel gingen dann verloren. Die abschließenden Siege von Anne und Emanuel waren dann nur noch sogenannte „Ergebniskosmetik“ zum 4:10-Endstand. Persönliche Höhepunkte konnten jedoch Ali (1x14er, 1x17er) und Anne (1×180) für sich verbuchen. Das Team um Anne beendet die Hinrunde trotz der heute Abend enttäuschenden Niederlage auf dem 2. Tabellenplatz (5 Siege, 2 Niederlagen). 

Am vergangenen Wochenende fanden auch die Berliner Einzelmeisterschaften statt. Unter  den 82 Herren waren auch etliche RAY’s-Mitglieder, die zwar keine nennenswerten Ergebnisse erreichen, aber zumindest Turniererfahrung sammeln konnten. Bei den Damen erreichte Anne von 16 Teilnehmerinnen den 4. Rang.

RAY’s Irish Bar mit Sieg gegen Vikings DC 5

Vikings DC 5 vs. RAY’s Irish Bar (Landesliga)

Am Dienstag nach den Herbstferien reiste RAY’s Irish Bar als Tabellenzweiter zum vorletzten Spieltag der Hinrunde zum Tabellenletzten Vikings DC 5. Die Rollen schienen vor dem Spiel also klar verteilt. Das Team von Kapitänin Anne wollte dieser Favoritenrolle gerecht werden und konnte auch die ersten beiden Einzel auch durch Julien und Emanuel gewinnen. Anschließend wurden die nächsten beiden Spiele abgegeben, bevor Pascal und Ali den ersten Einzelblock auf 4:2 zugunsten von RAY’s Irish Bar stellen konnten. 

Mit der Führung im Rücken konnten dann die zwei Doppel durch Anne/Ali sowie Emanuel/Julien gewonnen werden. War das Spiel beim Stand von 6:2 vor dem nun stattfindenden letzten Einzelblock schon entschieden? Nein, denn die Vikings bäumten sich noch einmal auf und gewannen die ersten beiden Spiele des Blocks. Nur noch 6:4. Wird es nochmal spannend? Auch diese Frage ist zu verneinen. Denn anschließend besinnt sich die Truppe um Anne auf ihre Spielstärke. Ali, Julien, Emanuel und Anne gewinnen ihre Spiele und stellen auf einen am Ende doch deutlichen 10:4-Sieg. Für RAY’s Irish Bar war auch ein Highlight zu verzeichnen: Emanuel warf einen 15-Darter.  

RAY’s Irish Bar wieder in der Spur

In der eigentlich spielfreien Woche holen RAY’s Bullfighters too ihre beiden bisher ausgefallenen Spiele in der Bezirksliga B nach. Zeitgleich am Dienstag Abend waren RAY’s Irish Bar in der Landesliga am Start.

RAY’s Irish Bar vs. Crazy Darts 1 (Landesliga)

RAY’s Irish Bar erwartete im Vereinsheim das Team Crazy Darts 1 und wollte Wiedergutmachung für die „Klatsche“ der letzten Woche gegen die Vikings. Mit den eigentlich immer starken Emanuel und Ali auf 1 und 2 sollte früh ein Zeichen gesetzt werden. Beide konnten ihre Spiele gewinnen. Anschließend verloren Anne und Pascal, sodass es nach 4 Sets wieder ausgeglichen war. Matze und Fred beendeten den ersten Einzelblock aber stark und holten durch ihre Siege den 2-Set-Vorsprung zurück. Die beiden Doppel wurden dann aufgeteilt und beim Stand von 5:3 musste der abschließende Einzelblock die Entscheidung im Spiel bringen. Emanuel und Ali, beide wieder eine Bank, gewannen ihre Spiele und sicherten so mindestens das Unentschieden. Konnte noch jemand den Siegpunkt holen? Und wenn ja, wer? Pascal gelang es nicht und auch Anne hatte mit 2:3 das Nachsehen in ihrem Spiel. Doch Matze brach mit dem gleichen Ergebnis zu seinen Gunsten den Widerstand des Gegners und holte den Siegpunkt. Zwar warfen unsere RAY’s keine Highlights, holten aber mit 8:6 einen wichtigen Heimsieg!

RAY’s Bullfighters too vs. Viqueens (Bezirksliga B)

Bevor es am Donnerstag gegen die Bullfighters zum Vereinsduell kommt, wurde am Dienstag das Team Viqueens zum Nachholspiel empfangen. Von Anfang an entwickelte sich ein absolut ausgeglichenes Spiel (am Ende gingen viele Spiele 2:1 aus). Eric und Thomas holten in den ersten beiden Blöcken ihre beiden Einzel. Leider kam bis zu den Doppeln kein weiteres durch Stefan oder Micky dazu, sodass es bis zu diesem Zeitpunkt, leistungsgerecht 4:4 stand. Auch die Doppel gingen je eins an das Heim- (Eric und Stefan siegten) bzw. das Auswärtsteam (Didi und Thomas unterlagen). Mit dem Stand von 5:5 begannen die beiden abschließenden Einzelblöcke. Im dritten Block das gleiche Bild, ein ständiges Hin und Her der Führung. Bei den Bullfighters too allerdings setzte ein merkwürdiger Trend ein: Eric und Thomas konnten nicht mehr an ihre Leistung anknüpfen und verloren (z.T. etwas unglücklich), Micky und Stefan hingegen drehten auf und gewannen im dritten Block ihre Einzel. Vor dem letzten Block war somit für beide Teams noch alles drin. Die Tendenz des dritten Blocks setzte sich dabei fort. Eric verlor, Stefan gewann, Thomas verlor. Vor dem letzten Einzel war also nur noch ein Punkt für das Heimteam drin. Micky holte im letzten Spiel das erste Leg, gab das zweite ab und so musste das allerletzte Leg über den Ausgang des Spiels entscheiden. Nach mehreren Versuchen auf ihre jeweiligen Doppelfelder war es schließlich Viqueen Sylvia, die ihres traf, ihr Einzel und somit auch das Spiel gewann. Am Ende waren sich die RAY’s einig, dass neben der 8:10-Niederlage auch mehr möglich gewesen wäre, aber die Viqueens als Team konstant gut gespielt hatten und den Sieg nicht ganz unverdient mitgenommen haben. Beide Teams freuen sich auf das Rückspiel, bei dem das Team von Didi dann aber gerne die Punkte mir nach Hause nehmen möchte. 

Vikings beenden Siegesserie von RAY’s Irish Bar deutlich

Die aktuelle Spielwoche hält aus RAY’s-Sicht einige spannende Paarungen bereit. Darunter das Topspiel in der Landesliga. Aber auch in den Spielen von RAY’s Royals (gegen United DC) und den Bullfighters (gegen Finns for fun) wird wieder von Punkten geträumt. Lediglich Bullfighters too werden diese Woche keine Chance auf Punkte haben; das Spiel gegen Viqueens musste verlegt werden.

Vikings DC 2 vs. RAY’s Irish Bar (Landesliga)

Am 4. Spieltag kam es in der Landesliga zum ersten „Topspiel“ eines Tabellenersten gegen den -zweiten. Mit dabei auch RAY’s Irish Bar als Tabellenzweiter (3 Siege, plus 10 Sets), die beim Tabellenführer Vikings 2 (3 Siege, plus 14 Sets) antreten mussten. Anne’s Team stellte sich (mal wieder) fast von allein auf. Der in den letzten Wochen bärenstarke Emanuel wurde dabei von Martin ersetzt, der zu seinen ersten Einsätzen in dieser Saison kam. 

Die Heimmannschaft legte dabei los „wie die Feuerwehr“ und ließ Fred, Julien und Anne in den ersten Spielen keine Chance. Erst Martin, an Position 4 gesetzt, konnte sein Einzel gewinnen. Für den ersten Einzelblock bedeutete dies allerdings nur „Ergebniskosmetik“, denn auch Matze und Ali verloren anschließend ihre Einzel. Danach war auch in den Doppeln nichts zu holen, sodass die Chancen auf ein Unentschieden oder gar einen Sieg vor dem zweiten Einzelblock gegen Null tendierten. Martin zögerte mit seinem zweiten Einzelsieg an diesem Tag „schier Unvermeidliche“ auch nur hinaus. Denn durch die anschließenden Niederlagen von Matze und Ali, die das Ergebnis auf 2:9 aus RAY’s-Sicht brachten, war für unser Team nichts mehr drin. Zwar setzte Anne selbst den Schlusspunkt des Abends, indem sie das letzte Einzel gewann, mehr als ein „Trostpunkt“ war es aber nicht. Denn am Ende setzte es mit 3:11 eine heftige Pleite. Nun gilt es, in den kommenden Wochen auf der Leistung der letzten Wochen aufzubauen und diesen „Ausrutscher“ nicht zu hoch zu bewerten. Zwei Highlights gab es auch RAY’s-Sicht dennoch. Martin warf einer 16-Darter, Matze eine 180. 

RAY’s Irish Bar setzt sich in Spitzengruppe fest

Wie in jeder Woche bestreitet die Landesliga den Auftakt in den Spieltag. Mit dabei auch wieder das Team um Kapitänin Anne – RAY’s Irish Bar.

RAY’s Irish Bar vs. Hard Lines 1 (Landesliga)

Wie schon in der letzten Woche, so lautete das Motto aus diesmal wieder „Schwung mitnehmen“. Im Heimspiel gegen Hard Lines 1 konnte Anne aus dem Vollen schöpfen und  das Team ging mit viel Elan in die Partie. Den Niederlagen von Anne und Fred standen nach dem ersten Einzelblock vier Siege (Julien, Ali, Matze, Emanuel) gegenüber, sodass es mit einer Führung in die Doppelspiele ging. Die beiden Doppel konnten Ali/Matze und Julien/Emanuel jeweils mit 3:1 für sich entscheiden. Der nächste Punktgewinn schien beim Stand von 6:2 in greifbarer Nähe. Doch zu Beginn des zweiten Einzelblocks hatten fred und Julien das Nachsehen. Dann konnten allerdings Ali, Emanuel und Julien ihre Einzel gewinnen und somit auf 9:4 stellen. Der Sieg war dann eingetütet, sodass die Niederlage von Anne im letzten Einzel keinen wesentlichen Einfluss mehr auf das Ergebnis hatte; das Endergebnis lautete 9:5 für RAY’s Irish Bar. Auch einige Highlights waren auf RAY’s-Seite zu verzeichnen; in die Liste konnten sich Matze (18LD), Julien (100HF und 138HF), Ali (180 und 14LD) und Emanuel (18LD, 112HF) eintragen. 

RAY’s Irish Bar siegt weiter

Bevor ich an dieser Stelle über den 2. Landesliga-Spieltag berichte, muss ich noch auf den Auftakt von RAY’s Royals in die Bezirksliga A eingehen. Das „Vereinsduell“ zwischen Bullfighters und Bullfighters too konnte aus Gründen von Krankheit und Beruf leider nicht stattfinden – ein neuer Termin steht noch nicht fest. 

Red Tops 2 vs. RAY’s Royals (Bezirksliga A)

Zum Saisonstart in der Bezirksliga A reiste das Team von Nicole zur zweiten Vertretung von Red Tops. Als Drittplatzierte der letzten Saison waren die Erwartungen an einen guten Start natürlich hoch. Doch bekamen die Royals keinen Zugriff auf das Spiel. In den ersten zwei Einzelblöcken wurde nur je ein Spiel gewonnen, beide durch Micha Hoppe. Anschließend konnte nur ein Doppel gewonnen werden, sodass der Rückstand von 3:7 schon eine hohe Hürde vor dem dritten und vierten Einzelblock darstellte. Zu hoch, wie sich schnell herausstellte. Denn die Siege von Bjarne, Micha Hoppe und Micha Engel reichten nur noch für Ergebniskosmetik. Am Ende stand eine 6:12-Niederlage. Nicole fand auch schnell den Knackpunkt für die Niederlage; an diesem Abend war einfach die Schwäche auf den Doppelfeldern entscheidend. 

RAY’s Irish Bar vs. Gladiators 1 (Landesliga)

Zum ersten Heimspiel der Saison empfing RAY’s Irish Bar das Berliner Top Team Gladiators 1. Für das personell dünn besetzte Heimteam half Neuzugang und Bullfighters-Spieler Simon aus. Das Team von Kapitänin Anne wollte den Schwung aus dem Auftaktsieg der letzten Woche mit in das heutige Spiel nehmen … und tat dies! Nach dem ersten Einzelblock stand es 4:2. Lediglich Fred und Simon hatten in ihren Spielen das Nachsehen. Als man sich dann die Doppel aufteilte, ging es mit einem 2-Set-Vorsprung in den zweiten Einzelblock. Auch in diesem verloren leider Simon und Fred ihre Spiele. Doch Ali, Emanuel (1×16, 3×17 LD), Julien (2×180, 116 HF) und Anne konnten erneut ihre Sets gewinnen und somit einen 9:5-Sieg einfahren. 

Saisonauftakt in der Landesliga geglückt

An diesem Dienstag startete die Landesliga des DVB in die neue Saison 2022/2023. Mit dabei auch unser RAY’s-Team Irish Bar mit der Kapitänin Anne. Das Team aus der letzten Saison wird in diesem Jahr ergänzt um einige Spieler aus dem letztjährigen Team RAYvolution. Am 1. Spieltag trat RAY’s Irish Bar beim „Team X“ an. Nach dem Corona-Modus der letzten Saison, kehrte man nun wieder zum ursprünglichen Landesligamodus zurück; gespielt werden nun zwei Einzelblöcke zu je sechs Einzeln und einem dazwischenliegenden Doppelblock mit zwei Spielen. 

Der erste Einzelblock gestaltete sich mit 3:3 Sets und 11:12 Legs sehr ausgeglichen. Anne, Matze und Ali holten ihre Spiele. Im anschließenden Doppelblock wurden dann die Weichen gestellt, denn sowohl Anne/Ali (0:3) als auch Matze/Emanuel (2:3) gewannen ihre Spiele. Mit dem Vorsprung von zwei Spielen ging es in den zweiten Einzelblock. In diesem gingen die ersten beiden Spiele verloren. Doch Ali und Emanuel holten anschließend jeweils ihr Spiel und sicherten so zumindest einen Punkt. Über den Ausgang des Spiels entschied dann das aller letzte Spiel, in dem Anne gegen Cedric antrat und denkbar knapp mit 3:2 gewann. Am Ende stand somit ein knapper 8:6-Auswärtssieg für RAY’s Irish Bar (>>>Spielbericht des DVB<<<). In die Highlightliste konnten sich aus RAY’s-Sicht Matze (109 HF) und Emanuel (2×180, 17 LD) eintragen. 

RAY’s Irish Bar und Royals mit letzten Saisonspielen

Zwar finden erst in der nächsten Woche die letzten Spiele in der Landesliga und der Bezirksliga A statt, doch sind für unsere RAY’s-Teams RAY’s Irish Bar und RAY’S Royals Spiele gegen zurückgezogene Teams angesetzt. Daher bestreiten die beiden Teams bereits in dieser Woche ihre letzten Saisonspiele. 

RAY’s Irish Bar vs. S.H.A.R.P. Darts (Landesliga)

Zum Abschluss der Landesligasaison spielte das Team von Kapitänin Anne noch einmal groß auf. In der Besetzung mit Emanuel, Julien, Anne und Ali konnte der Gegner nur im ersten Einzelblock annähernd mithalten. Anne verlor in diesem Block ihr Einzel, während die anderen ihre Spiele gewannen. Emanuel schlug seinen Gegner zum Auftakt des Abends mit 3:0 und spielte dabei 17, 19, 17 Darts. In den folgenden Einzelblöcken war der Gegner dann nicht mehr in der Lage, Widerstand zu leisten, gewann insgesamt nur noch vier Legs, während alle Einzel an unsere RAY’s gingen. Beim ungefährdeten 15:1-Sieg spielten neben Emanuel (2×17 Darts) auch Anne (2×18 Darts, 129er Finish) und Ali (1×16, 2×17, 1×18 Darts) weitere Highlights. 

Breakers Future vs. RAY’s Royals (Bezirksliga A)

Am Mittwoch dann beendete das letzte RAY’s-Team seine Saison. RAY’s Royals wollte dabei die hohe Niederlage der Vorwoche vergessen machen und im Kampf um Platz 2 noch einmal punkten. Der Beginn sah dabei alles andere als vielversprechend aus. Pasquale gewann zwar noch das erste Einzel, anschließend wurden jedoch die weiteren drei Spiele verloren. Im zweiten Einzelblock konnten zwar zwei Einzel gewonnen werden, in die Halbzeit ging es aber trotzdem mit einem 3:5-Rückstand. Nachdem im dritten Block auch die ersten beiden Einzel verloren wurden, rückte ein Sieg in weite Ferne. Zumindest die ersten RAY’s-Highlights wurden im dritten Block noch geworfen, als Pasquale und Micha Engel jeweils 180 auf das Board brachten. Da beide aber ihre Spiele trotz Highlight nicht durchbringen konnten, stand es vor dem letzten Einzelblock bereits 9:3; selbst ein Punkt war so nicht mehr möglich. Im letzten Block wurde zwar noch ein Einzel gewonnen, doch am Ende stand eine 4:12-Niederlage.  Da der Zweitplatzierte, DC Wir Überlegen Noch, zeitgleich einen Punkt holte und noch ein Spiel weniger hat, können die Royals nicht mehr auf Platz 2 springen. Am Ende bleibt ein hervorragender 3. Platz in der Bezirksliga A, herzlichen Glückwunsch!

Dämpfer im Kampf um Platz 2

Seit einigen Wochen schon fallen die Entscheidungen in den einzelnen Ligen bzw. sie werden vorbereitet. Während in der Bezirksliga B und der Oberliga die Würfel gefallen sind, spielen RAY’s Irish Bar noch in der Landesliga um eine gute Endplatzierung, RAY’s Royals mischen noch um einen Platz in den TOP 3 mit. Beide waren in der aktuellen Spielwoche im Einsatz.

RAY’s Irish Bar vs. Gladiators 1 (Landesliga)

Im Duell des Tabellendritten beim Tabellenvierten gingen am Dienstagabend beide Teams ersatzgeschwächt an den Start und mussten sich mit Spielern aus anderen Teams des jeweiligen Vereins verstärken. Für die RAY’s traten neben Emanuel und Anne auch Fred und Pascal aus der Oberliga. Der für das Heimteam an Nr. 1 gesetzte Emanuel konnte sein Einzel auch noch gewinnen, die weiteren Einzel wurden dann aber im ersten Block verloren. Die folgenden zwei Blöcke konnten dann jeweils ausgeglichen werden; Anne und Emanuel gewannen jeweils. So war vor dem letzten Block beim Stand von 5:7 aus RAY’s-Sicht von der Niederlage bis zum Sieg noch alles drin. Emanuel, Anne und Pascal drehten noch einmal auf, gewannen ihre Spiele und drehten das Spiel, sodass das letzte Einzel den Ausgang des Spiels entscheiden musste. In diesem hatte Fred aber keine Chance, verlor mit 0:3 und so stand am Ende ein 8:8-Unentschieden. Den Highlights des Gegners hatten auch unsere RAY’s einige Höhepunkte entgegenzusetzen: Pascal zeigte mit 17, 18 und einem 113er-Finish einige sehr gute Aufnahmen. Der an diesem Abend ungeschlagene  Emanuel konnte eine Superleistung abliefern; er spielte zwar keine 180 oder ein Highfinish, 2×14, 3×17 und 2×18 bei insgesamt 16 gespielten Legs zeugen schon von „einer Klasse für sich“ an diesem Abend. 

RAY’s Royals vs. Endstation Bratans (Bezirksliga A)

Zum Topspiel kam es am Mittwochabend in der Bezirksliga A. Der Tabellenzweite, RAY’s Royals, erwartete den Tabellenführer Endstation Bratans. Mit einem Sieg konnte das Team von Kapitänin Nicole den Tabellenführer noch einmal ärgern, bei einer Niederlage würde das schon fast die Siegerehrung des heutigen Gegners zum Meistertitel bedeuten. Der Gegner war es auch, der so früh wie möglich eine erfolgreiche Saison krönen wollte. Damit ist die Geschichte des Abends auch schnell geschrieben. Im ersten, dritten und vierten Block wurde konnte jeweils nur ein Leg gewonnen werden, ein Setgewinn war damit nicht möglich. Lediglich im zweiten Block konnten die Royals ein wenig Gegenwehr leisten. Ein Spiel wurde mit 1:2 verloren, ein Einzel durch Micha Hoppe mit 2:0 gewonnen. Schnell stand das Ergebnis mit einer 1:15-Niederlage fest; im Vorfeld des Topspiels hätte mit einer solch klaren Niederlage wohl niemand gerechnet. Kapitänin Nicole wollte das Ergebnis am Ende auch nicht zu hoch bewerten: Es sei zwar ein hohes Ergebnis, aber auch ein lustiger Abend gewesen. Die drei vorhergehenden, spielfreien Wochen haben einfach den Spielrhythmus durcheinandergebracht. Einen Lichtblick gab es dennoch: Micha Engel konnte mit 2×180 und einem 120er Highfinish sogar drei Highlights werfen. Ziel für die kommenden Wochen seit daher zunächst die Verteidigung von Platz 2.

Darüber hinaus musste der RAY’s DC heute eine weitere Hiobsbotschaft verkünden. Das als RAY’s DC antretende Team kann am Pokalwettbewerb, hier am Final Four, nicht mehr teilnehmen. Aus unterschiedlichsten Gründen, insbesondere Corona ;(, ist es nicht möglich, ein spielfähiges Team aufzustellen. Zwar können Spieler aus anderen (Liga-)Teams gemeldet werden, allerdings nur, wenn diese nicht vorher schon in anderen Teams im Pokalwettbewerb gespielt haben. Dies ist aber aktuell der Fall. Über das Halbfinale kommt unser Team nach dem letztjährigen Finaleinzug leider nicht hinaus.