RAY’s Royals bleiben hungrig

In der letzten kompletten Novemberwoche stehen am Donnerstag, den 25.11.2021 zwei Auswärtsspiele für RAY’s-Teams in der Bezirksliga B an. Schon in den Tagen vorher waren aber RAY’s Irish Bar, RAYvolution und RAY’s Royals aktiv. 

RAY’s Irish Bar empfing am Dienstag die diesjährige Überflieger-Mannschaft der Landesliga, den Captains DC. Der Tabellenführer wollte seine Siegesserie auch gegen das von Anne geführte Team fortsetzen, spielte stark auf und so konnten unsere in Grün Spielenden im ersten Block kein Spiel gewinnen. Die nächsten Blöcke waren ausgeglichener, sogar mit leichten RAY’s-Vorteilen, doch der Rückstand aus dem ersten Block war zu groß, sodass am Ende ein 6:10 für den Gast stand. Während Steffi für RAY’s Irish Bar noch einen 18-Darter und eine 180 warf, waren die Highlights des Gegners kaum noch zu zählen. Erwähnenswert waren aber sicherlich ein 11- und ein 13-Darter von Sven Zimmermann. Zum DVB-Spielbericht geht es >>>hier<<<.

Der Mittwoch hielt dann ein Mittelfeldduell in der Oberliga zwischen Gladiators 2 und RAYvolution bereit. Der Punkt aus der letzten Woche sollte dem Team um Kapitän Eric Auftrieb geben, doch war davon nicht allzu viel zu erkennen. Lediglich Matthias, der sein erstes Leg nach 15 Darts und einer Start-180 mit einem 120-er Finish beendete, zeigte, dass die Punkte nicht in Spandau bleiben sollten. Die anderen Spieler ließen dagegen nur hin und wieder ihr Können aufblitzen. So wurden die ersten drei Blöcke alle mit einem 2:2 beendet. Mit einem 6:6 ging es also in den letzten Block. Nachdem dort aber Fred und Eric verloren, waren Matthias und Thomas bereits unter Zugzwang. Während Matthias sein Spiel gewann und am Ende wieder ungeschlagen blieb, konnte Thomas gegen den starken Max Wehner nichts holen. Am Ende musste sich RAYvolution den Gladiatoren mit einer 7:9-Niederlage geschlagen geben (>>>Spielbericht des DVB<<<).

Besser machten es die in dieser Saison stark aufspielenden RAY’s Royals. Diese empfingen in der Bezirksliga A den Vikings DC 3. Kapitänin Nicole meinte zum Spiel Folgendes; „Die ersten beiden Blöcke liefen sehr gut für uns. Trotz eines für mich hohen 96er Finish hab ich mein erstes Spiel im ersten Block verloren. Im 2ten Block holte Pasquale sein 1:1 mit einem 107er Finish, und konnte dann das Spiel für sich entscheiden. Nach 2 Blöcken führten wir 6:2. Jetzt wurde ausgewechselt. Für Carsten kam Roesti, für mich kam Michael H., und für Pasquale kam Dirk. Der dritte Block war ziemlich ausgeglichen. Denn jedes Team gewann und verlor 2 Spiele. Wobei Michael Engel dort schon mal einen Punkt eingefahren hatte. Es stand jetzt 8:4. Im vierten Block holte dann Roesti, trotz kleinen Problem beim checken, gleich unseren Sieg. Ein Spiel haben wir dann noch abgegeben, aber die letzten beiden Spiele waren unsere. Somit haben wir am Ende 11:5 gewonnen.“ Mit diesem Sieg (den Spielbericht gibt’s >>>hier<<<) bleiben die Royals dem ungeschlagen Tabellenführer als Zweiter ganz dicht auf den Fersen. 

Negativserie setzt sich fort

Heute stand je ein Spiel in der Landesliga und der Bezirksliga A an. Ray’s Irish Bar musste zu Vikings 5 und Ray’s Bullfighters erwarteten zuhause die Tabellenführer Knights. In der Landesliga sah es nach dem ersten Block gar nicht schlecht aus, führte das Team um Anne doch mit 3:1. Leider drehte sich das Spiel schon in den nächsten Partien sodass in der Halbzeit ein 4:4 stand. In den letzten beiden Blöcken konnten nur Anne, die insgesamt drei Ihrerer Spiele gewann, und Ali mit seinem zweiten Sieg punkten. Am Ende verlor unser Team klar mit 10:6 bei 39:29 Legs. Highlights: Anne und Andreas (Vikings) je eine 180 die Andreas noch mit einem 118 Finish ergänzte. Ganz ohne Highlights endete das Spiel Ray’s Bullfighters gegen die Wettkampf erprobten Knights. Vier, drei, drei, vier stand am Ende der einezelnen Blöcke auf der Seite der gegnerischen Mannschaft was in Summe zu einem 2:14 mit 7:29 Legs Ergebnis führte. Eine bittere und deutliche Niederlage unseres neuformierten Teams.

Federn gelassen…

hat heute unser Team Ray’s Irish Bar gegen die stark aufspielenden Hard Lines 1. Besonders gut aufgelegt waren von diesen Michael Bähr und Wolfgang Spill. Beide starteten mit einer 180 in ihre erste Begegnung. Michael brachte das erste Leg mit 13 Darts auf Null und Wolfgang warf noch im ersten Spiel seine zweite 180. Beide Spiele gingen deshalb an die Gäste. Edda und Ali konnten Ihre Spiel nach Hause bringen. Der zweite Block, in dem die meisten Spiele im Decider entschieden wurden, ging ebenso wie der Dritte, zu gleichen Teilen an die Teams. Auch die Spiele 13 und 14 teilten sich die Mannschaften sodass die Entscheidung des Abends mit den letzten beiden Begegnungen fallen musste. Edda musste sich gegen Michael mit 0:3 geschlagen geben und Ali hatte im letzten Spiel gegen Wolfgang, der das letzte Leg mit 17 Darts beendete, mit 2:3 das Nachsehen. Am Ende stand es 7:9 Sets und 34:34 Legs. Auch bei den High Lights hatten die Gäste die Nase vorn: Carsten 18; 100; Michael 13, 180; Wolfgang 17, 5x 180. Dem gegenüber standen von   Emanuel 18 und  Anne, 16, 108;

Erneuter Sieg

Beim gestrigen Heimspiel erwartete unser Landesliga-Team  Ray’s Irish Bar die Mannschaft Crazy Darts 1. Im ersten Block teilte man sich die möglichen Spielgewinne. In den Blöcke 2 und 3 gaben die Unseren nur jeweils ein Spiel ab und sicherten damit schon vor den letzten vier Spielen einen Punkt. Den Punkt zum Sieg holten dann fast zeitgleich Emanuel und Ali. Beide haben an diesem Abend alle Spiele gewonnen und glänzten mit einer Reihe Highlights. Ali mit 180, 15; 2×16 und einem 17er. Emanuel mit 180; 17; 2x 18 und einem 155 Finish. Anne, die ebenso wie Edda zwei ihrer Spiele gewann, hatte einen 17er. Die Crazy Darts 1 Spieler Christian und Pascal konnten ebenfalls ein Maximum erzielen. 10 : 6 stand es am Ende womit der dritte Tabellenplatz gehalten wurde.

Anne Willkomm ist Berliner Einzelmeisterin 2021

Mit einem 103 Finish in ihrem ersten Leg zeigte Anne gleich das an diesem Nachmittag mit ihr zu rechen ist. Zwölf Damen waren angetreten um ihre Beste zu ermitteln. Mit zwei 6er Gruppen, die best of 5, Round Robin spielten ermittelte man die Viertelfinalteilnehmerinnen. Gruppenzweite war Anne denn sie unterlag Stephanie Lübben im Entscheidungsleg doch war die Teilnahme am Viertelfinale zu keiner Zeit gefährdet. Stephanie führte nicht nur die Gruppe an sondern auch die Liste der Highlights mit zwei 171. Jessica und Sussi waren die weiteren Qualifikantinnen der Gruppe. In Gruppe zwei war mit Stefanie Rennoch eine weitere Spielerin unseres Teams Ray’s Irisih Bar am Start. Mit fünf gewonnen Spielen und ohne Legverlust kam sie aus der Gruppenphase mit Juliane, Bianca und Nicole auf den weitern Plätzen. Jeweils zu Null spielend kamen Anne, Juliane und Stephanie L. in die Halbfinale. Dorthin folgte Stefanie R. mit einem 3:1 Sieg bei dem sie ein Maximum erzielte. Die Halbfinale gewannen Stephanie L. 3:1 gegen Juliane und Anne 3:0 gegen Ihre Teamkameradin Stefanie. Der 3. Platz ging kampflos an Juliane. Im Finale kam es zur erneuten Begegnung zwischen Anne Willkomm und Stefanie Lübben welche Anne diesmal mit 3:1 für sich entschied. Wir gratulieren herzlich.

Bei den Herren ging an diesem Tag nicht viel. Ali, Martin und Emanuel vom Team Ray’s Irish Bar gingen in verschiedenen Zeitfenstern an den Start. Dort wurde in vierer Gruppen um den Einzug ins 32 Hauptfeld gespielt. Ali und Martin kam leider über diese Gruppenphase nicht hinaus. Emanuel wurde Gruppenerster doch war für Ihn dort trotz 70 Average im ersten Spiel Schluß.