Kräfte messen

Im Hinblick auf die anstehende Weiterführung der Ligaspiele und dem Beginn der Pokalsaison, trafen sich gestern Ray’s Royals und Ray’s Bullfighters zum vereinsinternen Kräftemessen.

Mit je sechs Spielern traten beide Teams an, weshalb sich die Spielfürhrenden auf den Pokalmodus einigten. Für die Royalen standen Michael H., Wolfgang, Carsten, Nicole, Pasquale und Michael E. den ersatzgeschwächten Bullfightern Felix, Julian, Sebastian, Antonio, Alexander und Stephen gegenüber.

Felix und Julian punkteten in den ersten Partien des Abend für die Bullfighters. Carsten hielt mit seinem Sieg über Sebastian den Anschluss, doch Antonio bezwang in seinem zweiten Spiel für die Bullfighters die Kapitänin der Gastgeber 3:1 und verschob den Punktestand damit wieder zugunsten der Gäste. Doch Kapitän Stephen gab sein Match an Michael E. ebenso wie zuvor Alex seines an Pasquale ab. Unentschieden startete man in die Doppel, in denen sich die Bullfighters jeweils mit 3:2 aus ihrer Sicht durchsetzten. Bereits nach den ersten Einzeln im zweiten Block war der leichte Vorteil der Ray’s Bullfighters aber wieder egalisiert, denn Michael H. und Wolfgang bezwangen Alexander und Antonio. Im elften Spiel des Abends ging Carsten beim Stande von 5:5 in den Sets schnell mit 2:0 in Führung. Doch Stephen kämpfte sich in den Decider, in dem Carsten dann doch für Ray’s Royals punktete. Nicole unterlag Felix anschließend denkbar knapp mit 2:3. Und so stand es vor den beiden letzten Partien des Abends 6:6. Pasquale brachte sein Team mit einem klaren 3:0 Sieg über Julian in Führung. Michael E. führte 2:1, als Sebastian mit einem 84er 2-Dart-Finish das letzte Leg des Abends zum alles Entscheidenden werden ließ. Mit einer guten Reihe Aufnahmen (85, 85,100) und einem nur knapp in die 20 gesetzten Pfeil auf das finale Doppel zeigte Sebastian, dass er sein Nervenkostüm immer besser in den Griff bekommt, doch reichte es am Ende nicht. Mit einem 71er Finish gewann Michael E. nicht nur das letzte Leg des Abends, sondern holte damit auch den 7:5-Sieg für die Ray’s Royals. Die Highlights: Wolfgang 103 HF, Julian 171 und 17 sowie eine 180 von Sebastian.

Gabi-Vollbrecht-Pokal 2022: Drei RAY’s-Teams in der Verlosung

Der DVB plant die Durchführung des Gabi-Vollbrecht-Pokals 2022. Bis zum 13.03. hatten die Berliner Vereine die Möglichkeit, Teams für die Teilnahme am Wettbewerb zu melden.  17 Teams waren am Ende im Lostopf, darunter drei Teams des RAY’s DC.

Am 14.03. steigt dann das Achtelfinale, in dem nach einer einzigen Vorrundenpartie auch unsere RAY’s-Teams einsteigen. Dabei hätten RAY’s Royals und RAY’s Bullfighters (verstärkt durch Spieler vom Ältestenrat) kaum stärkere Gegner zugelost bekommen können. Die Royals um Kapitänin Nicole empfangen im Dart Palast die Gladiators aus Spandau. Ebenfalls im Dart Palast treffen die Bullfighters auf die Bundesligamannschaft von Vikings 1. Auf Reisen geht es stattdessen für die Spielgemeinschaft aus RAY’s Irish Bar und RAYvolution. Das Team um Anne tritt bei D’artagnan an.

Wir wünschen unseren Teams alles Gute und maximale Erfolge!

RAY’s Royals bleiben hungrig

In der letzten kompletten Novemberwoche stehen am Donnerstag, den 25.11.2021 zwei Auswärtsspiele für RAY’s-Teams in der Bezirksliga B an. Schon in den Tagen vorher waren aber RAY’s Irish Bar, RAYvolution und RAY’s Royals aktiv. 

RAY’s Irish Bar empfing am Dienstag die diesjährige Überflieger-Mannschaft der Landesliga, den Captains DC. Der Tabellenführer wollte seine Siegesserie auch gegen das von Anne geführte Team fortsetzen, spielte stark auf und so konnten unsere in Grün Spielenden im ersten Block kein Spiel gewinnen. Die nächsten Blöcke waren ausgeglichener, sogar mit leichten RAY’s-Vorteilen, doch der Rückstand aus dem ersten Block war zu groß, sodass am Ende ein 6:10 für den Gast stand. Während Steffi für RAY’s Irish Bar noch einen 18-Darter und eine 180 warf, waren die Highlights des Gegners kaum noch zu zählen. Erwähnenswert waren aber sicherlich ein 11- und ein 13-Darter von Sven Zimmermann. Zum DVB-Spielbericht geht es >>>hier<<<.

Der Mittwoch hielt dann ein Mittelfeldduell in der Oberliga zwischen Gladiators 2 und RAYvolution bereit. Der Punkt aus der letzten Woche sollte dem Team um Kapitän Eric Auftrieb geben, doch war davon nicht allzu viel zu erkennen. Lediglich Matthias, der sein erstes Leg nach 15 Darts und einer Start-180 mit einem 120-er Finish beendete, zeigte, dass die Punkte nicht in Spandau bleiben sollten. Die anderen Spieler ließen dagegen nur hin und wieder ihr Können aufblitzen. So wurden die ersten drei Blöcke alle mit einem 2:2 beendet. Mit einem 6:6 ging es also in den letzten Block. Nachdem dort aber Fred und Eric verloren, waren Matthias und Thomas bereits unter Zugzwang. Während Matthias sein Spiel gewann und am Ende wieder ungeschlagen blieb, konnte Thomas gegen den starken Max Wehner nichts holen. Am Ende musste sich RAYvolution den Gladiatoren mit einer 7:9-Niederlage geschlagen geben (>>>Spielbericht des DVB<<<).

Besser machten es die in dieser Saison stark aufspielenden RAY’s Royals. Diese empfingen in der Bezirksliga A den Vikings DC 3. Kapitänin Nicole meinte zum Spiel Folgendes; „Die ersten beiden Blöcke liefen sehr gut für uns. Trotz eines für mich hohen 96er Finish hab ich mein erstes Spiel im ersten Block verloren. Im 2ten Block holte Pasquale sein 1:1 mit einem 107er Finish, und konnte dann das Spiel für sich entscheiden. Nach 2 Blöcken führten wir 6:2. Jetzt wurde ausgewechselt. Für Carsten kam Roesti, für mich kam Michael H., und für Pasquale kam Dirk. Der dritte Block war ziemlich ausgeglichen. Denn jedes Team gewann und verlor 2 Spiele. Wobei Michael Engel dort schon mal einen Punkt eingefahren hatte. Es stand jetzt 8:4. Im vierten Block holte dann Roesti, trotz kleinen Problem beim checken, gleich unseren Sieg. Ein Spiel haben wir dann noch abgegeben, aber die letzten beiden Spiele waren unsere. Somit haben wir am Ende 11:5 gewonnen.“ Mit diesem Sieg (den Spielbericht gibt’s >>>hier<<<) bleiben die Royals dem ungeschlagen Tabellenführer als Zweiter ganz dicht auf den Fersen. 

RAY’s „Mittwochs-Teams“ brechen den Sieglos-Bann

Nachdem es in der vergangenen Woche nur Niederlagen für unsere RAY’s-Teams gab und auch der Spieltagsauftakt an diesem Dienstag keine Besserung andeutete, konnten die RAY’s Royals und RAYvolution am Mittwoch eine Trendwende einleiten. Zunächst holte das Team von Eric in der Oberliga einen Punkt, Nicoles Royals konnten sogar einen Auswärtssieg einfahren. 

In der Oberliga erwartete RAYvolution die Oranienburger Truppe der Harlekin Steelers zum Duell der Tabellennachbarn (Sechster gegen Siebter). Dies versprach ein Spiel auf Augenhöhe. Und so gab es zur Halbzeit ein 4:4 mit leichtem Leg-Vorteil für unser Heimteam. Höhepunkt der ersten Hälfte waren allerdings die „180“ vom wieder einmal stark spielenden Matthias. Für ihn standen am Ende (mal wieder) 4 Siege bei 4 Spielen. Der Rückschlag folgte aber im dritten Block. Mit nur einem Sieg war man auf einmal im Zugzwang. Felix verlor im letzten Block leider wieder sein Match, obwohl er erneut seine Oberligatauglichkeit beeindruckend unter Beweis stellte und mit etwas Spielglück durchaus hätte erfolgreicher sein können. Nachdem Fred und auch Matze ihre Spiele gewinnen konnten, ging es im letzten Einzel zwischen Eric und Oleg um einen Punkt für RAYvolution oder den Sieg für das Gastteam. In diesem Spiel behielt Eric in einem hochspannenden Match, das hin und her wiegte und zwischenzeitlich 2:2 stand, das glücklichere Händchen und sicherte nach drei Niederlagen in Folge mal wieder einen Punkt für RAYvolution in der Oberliga. Das Spiel endete mit 8:8 Sets (zum Spielberichtsbogen hier) und 30:30 Legs absolut ausgeglichen. 

Für RAY’s Royals lief es in der Bezirksliga A sogar noch besser. Der erste Block wurde klar 4:0 gewonnen. Im zweiten Block gewann Roesti sein Spiel mit einem 100er High Finish, obwohl sein Gegner im ersten Leg eine 177 geworfen hatte. Nach dem zweiten Block führten die Royals schon mit 7:1. Doch dann sollte es leider noch einmal spannend werden. Im dritten Block wurde gewechselt und gleich die ersten 2 Spiele verloren. Auch Dirk verlor leider ganz knapp sein Spiel. Aber Pasquale sicherte durch seinen Sieg schon mal einen Punkt. Somit stand es nach dem dritten Block 8:4 für die Royals. Im vierten Block wechselte Nicole dann noch zwei Mal: Carsten kam für Michael Hoppe und für Roesti kam Nicole rein. Jetzt wurde es richtig spannend. Nicole verlor knapp, denn der Gegner konnte im letzten Leg einen 18-Darter hinlegen. Auch Carsten verlor leider sein Spiel. Somit stand es nur noch 8:6 für die Royals. Ein Einzel-Sieg war für den Gesamtsieg noch erforderlich. Diesen Punkt mussten entweder Dirk oder Pasquale holen. Die Nerven behielt Dirk und sicherte den Sieg. Dass Pasquale sein letztes Spiel verlor, konnte das Team wegen des Gesamtsiegs mit 7:9 (siehe den Spielbericht beim DVB) sicherlich verkraften. 

Auf ganzer Strecke nichts zu holen

In der Oberliga stand nach einem spielfreien Tag in der letzten Woche eine Auswärtspartie für RAYvolution bei Vikings 4 an. Nach kurzfristiger Absage musste am Nachmittag noch ein Spieler aus der Bezirksliga rekrutiert werden. Felix von den Bullfighters half gern aus und ließ sich seine erst kurze Vereinszugehörigkeit und Spielpraxis nicht anmerken. In ziemlich souveränen Auftritten konnte er seine Ligatauglichkeit auch ohne Sieg unter Beweis stellen. 132 machte er über 50, 50 und D16 zum zwischenzeitlichen 2:2 im Einzel aus. 

Auch die ersatzgeschwächten Vikings wussten nicht, wo sie stehen, konnten durch konstant gute Scores aber in der ersten Hälfte bis auf ein von Eric gewonnenes Spiel alle Einzel auf ihre Seite holen. Für RAYvolution unglücklich setzte sich diese Serie auch nach der Pause fort. In der zweiten Hälfte konnten die für RAYvolution antretenden „Routiniers“ Fred und Eric noch jeweils ein Einzel gewinnen. Am Ende stand die nächste klare Niederlage mit einem 13:3. In den kommenden Wochen sollte das Team um Kapitän Eric eine Reaktion zeigen, um wieder ins Mittelfeld der Tabelle zu rücken.

Spannend bis zur letzten Sekunde blieb es hingegen in der Bezirksliga A. RAY’s Royals lieferten sich gegen „DC Wir überlegen noch“ ein spannendes Spiel, lagen zur Halbzeit sogar mit 5:3 in Führung. Nach der Halbzeit und einem nicht ganz glücklichen Wechselhändchen durch Kapitänin Nicole konnte in jedem Block aber nur noch ein Einzel gewonnen werden. Das Spiel endete daher unglücklich mit 7:9 für den Gast. Trotz der Niederlage stehen RAY’s Royals nach dem guten Saisonstart weiterhin auf Platz 3 der Tabelle. 

Royals bleiben in der Erfolgsspur

Der Mittwoch ist traditionell der Spieltag in der Oberliga und der Bezirksliga A. Da RAYvolution in der Oberliga heute spielfrei war, konzentrierte sich das alleinige Interesse auf die Ray’s Royals. Diese mussten bei D. D. Reloaded antreten, die bisher ausgeglichen in die Saison gestartet waren (1 Sieg, 1 Niederlage). 

Bereits im ersten Leg des ersten Spiels konnte der Gastgeber mit einem 18-Darter ein Ausrufezeichen setzen. Doch danach waren fast ausschließlich die Royals am Zug und konnten sich bis zur Halbzeit eine gute 6:2-Führung heraus spielen. 

Alles auf eine Karte setzend wechselte das Heimteam nach der Halbzeit einmal komplett durch. Doch das Team um Kapitänin Nicole blieb cool, behielt die Nerven und siegte am Ende mit 6:10. Dabei tütete Pasquale den Punkt und Micha Hoppe den Sieg ein. Ray’s Royals bleiben mit 3 Siegen und einem Unentschieden weiter ungeschlagen und setzen sich in der Spitzengruppe fest 

Royals empfangen Fußballer

BratesStay DC, ein neues Team in der Berliner Dartszene, welches aus dem FC gleichen Namens hervorging, war gestern zur Audienz bei den Ray’s Royals gekommen. Statt Gastgeschenken hatte man eine gehörige Portion Selbstvertrauen dabei. Die Mannen um Kapitän Rick Feist hielten wacker dagegen sodass zur Halbzeit das Set- und Legverhältnis ausgeglichen war. Erst im dritten Block, in dem Royals Kapitänin Nicole ihr drittes Spiel des Abends gewann, konnten sich die Royals einen Vorteil erarbeiten. Zwar verlor Nicole das anschließende Duell der Kapitäne doch gingen dafür die übrigen Spiele jeweils zu Null an die Königlichen. Dabei sicherte Pasquale mit seinem zweiten 19 Darter an diesem Abend den Sieg. Michael brachte mit seinem dritten Sieg das Endergebnis auf 10:6. Mit dem zweiten Tabellenplatz erspielten sich die Ray’s Royals den besten Ligastart der letzten Jahre.