Auf ganzer Strecke nichts zu holen

In der Oberliga stand nach einem spielfreien Tag in der letzten Woche eine Auswärtspartie für RAYvolution bei Vikings 4 an. Nach kurzfristiger Absage musste am Nachmittag noch ein Spieler aus der Bezirksliga rekrutiert werden. Felix von den Bullfighters half gern aus und ließ sich seine erst kurze Vereinszugehörigkeit und Spielpraxis nicht anmerken. In ziemlich souveränen Auftritten konnte er seine Ligatauglichkeit auch ohne Sieg unter Beweis stellen. 132 machte er über 50, 50 und D16 zum zwischenzeitlichen 2:2 im Einzel aus. 

Auch die ersatzgeschwächten Vikings wussten nicht, wo sie stehen, konnten durch konstant gute Scores aber in der ersten Hälfte bis auf ein von Eric gewonnenes Spiel alle Einzel auf ihre Seite holen. Für RAYvolution unglücklich setzte sich diese Serie auch nach der Pause fort. In der zweiten Hälfte konnten die für RAYvolution antretenden „Routiniers“ Fred und Eric noch jeweils ein Einzel gewinnen. Am Ende stand die nächste klare Niederlage mit einem 13:3. In den kommenden Wochen sollte das Team um Kapitän Eric eine Reaktion zeigen, um wieder ins Mittelfeld der Tabelle zu rücken.

Spannend bis zur letzten Sekunde blieb es hingegen in der Bezirksliga A. RAY’s Royals lieferten sich gegen „DC Wir überlegen noch“ ein spannendes Spiel, lagen zur Halbzeit sogar mit 5:3 in Führung. Nach der Halbzeit und einem nicht ganz glücklichen Wechselhändchen durch Kapitänin Nicole konnte in jedem Block aber nur noch ein Einzel gewonnen werden. Das Spiel endete daher unglücklich mit 7:9 für den Gast. Trotz der Niederlage stehen RAY’s Royals nach dem guten Saisonstart weiterhin auf Platz 3 der Tabelle. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.