RAY’s-Überraschungsteam bleibt „oben dran“

Seit dem letzten Beitrag sind bereits etliche Partien mit RAY’s-Beteiligung gespielt worden. Der Chronistenpflicht nachkommend noch ein abschließender Beitrag zum letztwöchigen Spieltag. Am Donnerstag trat RAY’s Ältestenrat bei Gladiators 3 an. Lediglich Didi konnte im ersten Block ein Einzel für sich entscheiden. Da dies für den Abend das einzige Einzel bleiben sollte, stand am Ende ein klares 1:15 aus RAY’s-Sicht.

Erfolgreich hingegen sollte der Start in die aktuelle Spielwoche gelingen. Am Dienstag holten zunächst RAY’s Bullfighters in der Bezirksliga B ein hartumkämpftes Unentschieden. Bereits ab dem ersten Einzel rannte das Team von Kapitän Stephen einem Rückstand hinterher – nur Matthias Ballhause konnte sein Spiel im ersten Block durchbringen. Zwar konnten im zweiten Block auch zwei Einzel gewonnen werden, doch konnte der Rückstand somit bis zur Halbzeit nicht egalisiert werden. Der Pausentee muss jedoch eine gute Wirkung gehabt haben, denn mit drei gewonnenen Einzeln im dritten Block konnte vor dem letzten Block auf 6:6 gestellt werden. Vor den letzten vier Partien des Abends war somit noch von der Niederlage bis zum Sieg alles drin. Den Schwung aus dem letzten Block mitnehmend konnten Stephen und Julian zwischenzeitlich sogar auf 8:6 stellen, doch dann ging den Bullfighters die Luft aus, die letzten beiden Einzel verloren und der mögliche Sieg aus der Hand gegeben – Endstand 8:8. Dennoch resümierte Stephen nach dem Spiel: „Haben wir uns echt erkämpft“.

Zur gleichen Zeit wie die Bullfighters musste auch RAY’s Irish Bar antreten, in der Landesliga auswärts bei S.H.A.R.P. Darts. Nachdem in der letzten Woche die Gladiators aus Spandau klar bezwungen werden konnten, wollte das Team um Anne nun nachlegen. Und es sah bereits zu Beginn gut aus. In den ersten beiden Blöcken wurde jeweils nur ein Einzel abgegeben, sodass man mit einem beruhigenden 6:2 in die Halbzeit ging. Vom Bullfighters-Tee muss auch Anne eine Tasse für jeden Spieler dabei gehabt haben, denn nach der Pause wurden im dritten Block alle Spiele gewonnen, wenn auch alle knapp mit 3:2. Damit war der Sieg bereits vor dem letzten Block gesichert. Aber die Truppe mit Anne, Ali, Emanuel und Julien blieb hungrig und gab auch im letzten Block kein Einzel mehr ab. Am Ende stand ein vom Ergebnis klares 14:2, das Anne aber auch einzuordnen wusste. Denn „durch viele 3:2-Siege sah das Ergebnis klarer aus als es war“. Unsere RAY’s-Spieler konnten sich auch mehrmals in die Highlight-Liste eintragen: Julien (18 Darter), Ali (1×16, 1×17) und Emanuel (2×18, 2×101) waren erfolgreich. Damit setzt sich RAY’s Irish Bar zunächst einmal im oberen Drittel fest.

In der jeweiligen Tabelle besser steht aktuell nur das Überraschungs-Team von Nicole da, die Royals. RAY’s Royals empfingen am Mittwochabend, während RAYvolution spielfrei hatte, in der Bezirksliga A die Breakers Future. Während das erste Einzel des Abends noch verloren ging, konnten die beiden Michas und Pasquale ein 0:1 in ein 3:1 drehen. Der zweite Block gestaltete sich ausgeglichen und so ging es mit einem knappen 5:3 in die Halbzeit. RAY’s-Irish-Bar-Kapitänin Anne war als Fan dabei und muss vom Vortag noch Reste vom Bullfighters-Tee dabei gehabt haben. Zwar ging auch nach der Pause das erste Einzel verloren, doch holten sich die Royals dann die weiteren sieben Einzel jeweils mit 2:0. Mit dem 12:4-Sieg konnten die Royals damit einen weiteren Sieg einfahren und (vorübergehend) Platz 2 in der Liga erreichen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.