Royals bald „königlich“

Das Einsammeln von „Oster“-Punkten begann am Dienstag und setzte sich am Mittwoch, zumindest durch die Royals, weiterhin fort. Das Team RAYvolution konnte hingegen den Schwung der letzten Woche nicht mitnehmen.

RAYvolution empfing die vierte Vertretung der Vikings und verschlief die erste Halbzeit komplett. Der Gegner von Thomas warf im ersten Leg des ersten Spiels 180 mit der ersten Aufnahme uns zeigte, wohin es aus Vikings-Sicht gehen sollte (am Ende hatte Dennis 180, 18 und 132 geworfen). Lediglich Matthias konnte die RAY’s-Fahnen hochhalten; mit einem Sieg reichte es aber dennoch nur zu einem 1:7-Pausenrückstand. Etwas wacher präsentierte sich die Truppe um Kapitän Eric und holte in den letzten Blöcken jeweils zwei Einzel und konnte zumindest eine noch höhere Niederlage als das 5:11 verhindern. 

Besser machten es die seit Wochen in guter Form spielenden Royals gegen den BratesStay DC. Nicole stellt seit Wochen immer eine sehr gute Truppe auf, die erfolgshungrig ist. Auch in dieser Woche? Ja, denn ab dem ersten Einzel sollte dem Gegner klar gemacht werden, dass die Punkte nicht in Lichterfelde bleiben, sondern in den Wedding gehen sollen. Im ersten Block gaben sich die Royals keine Blöße, gewannen alle Einzel und erspielten sich einen sicheren Vorsprung. Im zweiten Block wurden die Spiele geteilt, sodass zur Halbzeit ein 6:2-Vorsprung für die Royals stand. Nach der Pause konnte zwar Carsten sein Einzel im dritten Block gewinnen, doch dann führte ein „Royals-Tief“ (3 Niederlagen) zu einem nur noch 5:7 betragenden Vorsprung vor dem letzten Einzelblock. In diesem konnte Micha Hoppe sein Einzel gewinnen (mindestens das Unentschieden war sicher), doch wurde es für einen Sieg noch einmal spannend. Am Ende konnte Rösti aber mit einem klaren 2:0 das letzte und entscheidende Einzel für den 9:7-Sieg holen. Mit den zwei Punkten schließen Nicoles Royals punktemäßig zum Tabellenführer (beide 27 Punkte) auf, haben allerdings bereits 2 Spiele mehr absolviert. Dennoch wünschen wir den Royals weiterhin „good Darts“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.