Stellfüchse beißen gegen RAY’s-Teams zu

RAY’s Ältestenrat vs. Stellfüchse (Bezirksliga B)

Bereits in der vergangenen Woche fand das Spiel des RAY’s Ältestenrat gegen die Stellfüchse, den aktuellen Tabellenführer, statt. Diese wollten auch im Clubheim punkten, um einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaft in der Bezirksliga B zu machen. Das gelang auch sehr gut, denn in den ersten beiden Blöcken konnten nur Didi und Stefan ein Einzel gewinnen und schon zur Pause stand es somit 2:6 aus RAY’s-Sicht. Die Steigerung  in der 2. Halbzeit reichte aber nicht für Punkte. Die beiden Blöcke wurden ausgeglichen gestaltet (2 Siege von Stefan, je ein Sieg von Didi und Omar), doch war die Hypothek aus der 1. Halbzeit zu groß. Am Ende stand eine 6:10-Niederlage.

RAY’s Bullfighters vs. Stellfüchse (Bezirksliga B)

Die Stellfüchse wurden im Spielplan am darauffolgenden Spieltag mit einem weiteren Auswärtsspiel gegen ein RAY’s-Team bedacht. Das für gestern angesetzte Heimspiel der RAY’s Bullfighters wurde aber wegen einer Doppelbelegung (zeitgleich ein Heimspiel von RAY’s Irish Bar, siehe unten) in den Dart Palast verlegt. Die Marschroute der Stellfüchse hatte sich im Vergleich zur Vorwoche nicht verändert. Für das Team um Stephen ging es dabei um das Ziel, bis zum Saisonende noch so viele Punkte wie möglich zu sammeln, um eine möglichst gute Tabellenposition zu erreichen. Das wurde aber von Beginn an fast unmöglich, denn Stephen holte im ersten Block das einzige Leg; Das reichte natürlich nicht für einen Set-Gewinn. Mit dem 0:4 ging es dann in die nächsten Blöcke, in denen zumindest der zweite und dritte Block ausgeglichen gestaltet werden konnten (2 Siege von Sebastian, je ein Sieg für Stephen und Julian). Das bedeutete für den letzten Block zumindest die theoretische Chance auf noch einen Punkt. Dieser war aber schon nach dem ersten Einzel nicht mehr erreichbar, denn lediglich Sebastian konnte sein drittes Spiel an diesem Abend gewinnen; für ihn stand auch ein 82-er Bull-Finish zu Buche. Nach der 5:11-Niederlage musste Stephen resümieren, dass der Tiefschlag am Anfang des Spiels ein Volltreffer war: „Nach dem 0:4-Rückstand nach dem ersten Block war eigentlich nie was drin“.

RAY’s Irish Bar vs. Vikings 5 (Landesliga)

Besser machten es die in dieser Saison immer mal wieder ersatzgeschwächten RAY’s Irish Bar, die zuhause Vikings 5 empfingen. Neben den bisherigen „Aushelfern“ Julien (mittlerweile festgespielt), Fred und Pascal kam gestern mit Michael Engel ein „Royal“ zu seinem Landeliga-Debut in dieser Saison. Dieses begann mit einem Traumeinstand und einem 3:1-Sieg im ersten Spiel des Abends, in den weiteren Blöcken folgten zwei unglückliche 2:3-Niederlagen. Dieses Auf und Ab war dann wohl auch die Vorgabe des gesamten Spiels. Die in Annes Abwesenheit von Emanuel vertretenen RAY’s holten im ersten Einzelblock drei Siege und somit eine zeitweise Führung. Doch schon in den Einzelblöcken zwei und drei konnten durch Emanuel und Ali jeweils nur noch ein Set geholt werden. Vor dem entscheidenden Block stand es somit 5:7. Es war zwar vom Sieg über ein Unentschieden bis zu Niederlage noch alles drin, der Vorteil lag aber beim Gast. Und bereits nach dem ersten Einzel war die minimale Chance auf den Sieg dahin; Micha konnte im letzten Einzel nichts mehr entgegensetzen. Doch Julien, Emanuel und Ali konnten ein Super-Finish hinlegen, ihre Spiele jeweils gewinnen und mit dem 8:8 am Ende zumindest einen Punkt sichern. Auf RAY’s-Seite wurden auch Highlights geworfen. Der stark aufspielende Ersatzmann Michael warf eine 17-Darter, Emanuel checkte 117 aus. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.