Duell am Tabellenende

Die ViQueens hielten heute in Neukölln Audienz und empfingen Ray’s Ältestenrat. Beiden Teams war klar das der Verlierer der Partie mit der roten Laterne nach Hause gehen würde. Matthias V., Omar, Sven und Marion stand in der genannten Reihenfolge in der Startaufstellung. Matthias verlor knapp mit 1:2 gegen Nicole, Omar glich zu Null gegen Bianka aus. Mit Svens 2:1 Sieg über Britta ging unser Team kurzzeitig in Führung doch ging diese durch die 1:2 Niederlage von Marion wieder verloren. Es folgten drei Siege in Folge denn nur Sven unterlag im direkten Vergleich der Teamkapitäne. 5:3 aus unserer Sicht ließ etwas Hoffnung auf Punkte aufkommen. Die Spiele des dritten Blocks wurden in gleicher Reihenfolge wie die des Ersten entschieden. Didi kam beim Spielstand von 7:5 und vier ausstehenden Spielen für Marion ans Board und Kapitän Sven sicherte durch einen 2:0 Erfolg über Nicole schon mal einen Punkt. Drei Spiele später stand das Endergebnis mit 8:8 Sets bei 19:21 Legs fest denn die Queens rangen den letzten Spielern jeweils einen 2:1 Erfolg ab. Durch die Punkteteilung bleibt die Tabelle am Ende unverändert und die Rote Laterne weiter in Neukölln.

Negativserie setzt sich fort

Heute stand je ein Spiel in der Landesliga und der Bezirksliga A an. Ray’s Irish Bar musste zu Vikings 5 und Ray’s Bullfighters erwarteten zuhause die Tabellenführer Knights. In der Landesliga sah es nach dem ersten Block gar nicht schlecht aus, führte das Team um Anne doch mit 3:1. Leider drehte sich das Spiel schon in den nächsten Partien sodass in der Halbzeit ein 4:4 stand. In den letzten beiden Blöcken konnten nur Anne, die insgesamt drei Ihrerer Spiele gewann, und Ali mit seinem zweiten Sieg punkten. Am Ende verlor unser Team klar mit 10:6 bei 39:29 Legs. Highlights: Anne und Andreas (Vikings) je eine 180 die Andreas noch mit einem 118 Finish ergänzte. Ganz ohne Highlights endete das Spiel Ray’s Bullfighters gegen die Wettkampf erprobten Knights. Vier, drei, drei, vier stand am Ende der einezelnen Blöcke auf der Seite der gegnerischen Mannschaft was in Summe zu einem 2:14 mit 7:29 Legs Ergebnis führte. Eine bittere und deutliche Niederlage unseres neuformierten Teams.

Federn gelassen…

hat heute unser Team Ray’s Irish Bar gegen die stark aufspielenden Hard Lines 1. Besonders gut aufgelegt waren von diesen Michael Bähr und Wolfgang Spill. Beide starteten mit einer 180 in ihre erste Begegnung. Michael brachte das erste Leg mit 13 Darts auf Null und Wolfgang warf noch im ersten Spiel seine zweite 180. Beide Spiele gingen deshalb an die Gäste. Edda und Ali konnten Ihre Spiel nach Hause bringen. Der zweite Block, in dem die meisten Spiele im Decider entschieden wurden, ging ebenso wie der Dritte, zu gleichen Teilen an die Teams. Auch die Spiele 13 und 14 teilten sich die Mannschaften sodass die Entscheidung des Abends mit den letzten beiden Begegnungen fallen musste. Edda musste sich gegen Michael mit 0:3 geschlagen geben und Ali hatte im letzten Spiel gegen Wolfgang, der das letzte Leg mit 17 Darts beendete, mit 2:3 das Nachsehen. Am Ende stand es 7:9 Sets und 34:34 Legs. Auch bei den High Lights hatten die Gäste die Nase vorn: Carsten 18; 100; Michael 13, 180; Wolfgang 17, 5x 180. Dem gegenüber standen von   Emanuel 18 und  Anne, 16, 108;

Viertel Vor…

18:00 Uhr traf sich RAY’s Ältestenrat um gemeinsam zur gleichnamigen Sportsbar in Lichterfelde zu fahren. Crazy Darts 2 war der Gegner im anstehenden Nachholspiel. Dort konnte lediglich Matthias V. bis zur Halbzeit beide Spiel gewinnen und mit Omars Sieg im zweiten Block war zu diesem Zeitpunkt noch nichts verloren. Marion und Kapiän Sven, die Beide eingewechselt wurden konnten den Verlust der Punkte jedoch nicht verhindern. 11:5 stand es am Ende da nur Didi und Matthias V. jeweils noch ein Spiel holten. Ein Spieltag in ungewohnt lauter Umgebung, welche jedoch keine Auswirkung auf den Spielverlauf hatte. Rainer D. von Crazy Darts 2 erzielte mit drei perfekten Darts ein Maximum.

Die 5 Dartagnon’s schlagen RAYvolution nieder.

Mit dem Sieg des ersten Spieltages im Rücken erwartet unser Team RAYvolution Die 5 Dartagnon’s auf heimischem Terrain. Hätte nicht Thomas Grünberg seinen 0:2 Rückstand in seinem ersten Spiel noch zum Sieg gedreht wäre der erste Punkt bereits zur Spielhälfte verloren gegangen. Doch zeichnete sich hier schon ab, das ist kein Tag für RAYvolution, denn beide Punkte waren nach dem dritten Block beim Gegner. Bei der deutlichen Niederlage von 3:13 flackerte nur gelegentlich die wahre Spielstärke unserer Mannschaft auf. Ein Beleg dafür sind die zwei 180er von Pascal sowie ein High-Finish und ein 17er vom Kapitän Eric. Mit einem 16er, einer 180 und einem 110 check out hatten auch die Dartagnon’s Zähler auf dem Highlight Konto.

Gelungener Auftakt für den RAY’S DC Berlin e.V.

Eine spannende erste Woche in der neuen Darts-Saison geht zu Ende. Nach über einem Jahr Zwangspause haben sich alle Mannschaften des RAY’S DC Berlin e.V. tapfer geschlagen, die Spiele hatten es in sich.

Die Eröffnung der Landesliga am vergangenen Dienstag durch RAY’S Irish Bar gegen Disaster Darts war ein mitreißendes Match zwischen zwei ebenbürtigen Mannschaften. Am Ende gewann RAY’S Irish Bar mit einem soliden 9:7 den Ligastart. Die Equipe rund um Kapitänin Anne war äußerst stolz auf ihre Leistung.

Knapper verlief da schon das Spiel der RAY’S Royals am Mittwoch gegen Crazy Darts 3. Bis zum Schluss ein ereignisreiches Match, trennte man sich mit 8:8 vom Gegner, nach einem Zwischenstand von 1:1 in Legs im letzten Spiel. Wie knapp das Spiel wirklich war, verdeutlicht auch die Leg-Differenz von 22:20 Legs, wie Kaptiänin Nicole betonte.

RAYvolution durfte am Mittwoch auswärts gegen S.H.A.R.P Darts 2 die Darts fliegen lassen. Aufgrund der 2G-Regelung in der Spielstätte der Gastgeber konnten beide Mannschaften nicht in voller Stärke auflaufen. Dies tat dem Spielverlauf aus Sicht der Gäste jedoch keinen Abbruch. Mit einem klaren 12:4 stand am Ende des Abends das Team um Eric als Sieger fest.

Der Donnerstag schließlich brachte die beiden verbleibenden Spiele in der Bezirksliga. Während RAY’S Ältestenrat zu Hause den Widersacher erwartete, mussten RAY’S Bullfighters auswärts zeigen, was sie können.

Im Vereinsheim des BSC Rehberge empfing RAY’S Ältestenrat die Knights. Die Spiele waren knapper, als das Ergebnis es vermuten lässt. Die Gäste hatten die entscheidenden Doppel in der Hand, mit einem Endstand von 3:13 trennte man sich fair und mit Vorfreude auf das Rückspiel.

Den RAY’S Bullfighters gelang auswärts bei Hard Lines 2 dafür der Sieg. Nach einer kuriosen Spieleröffnung (T1;T1;T1) stand es zur Halbzeit solide 4:4. Die zweite Hälfte dominierten die RAY’S Bullfighters aber stark, so dass zum Ende ein sportlich wie auch mental beeindruckendes 6:10 zugunsten der Gäste beschlossen war.

Die vergangene Woche war für RAY’S DC Berlin also ein gelungener Auftakt in die neue Saison.

Mit Vorfreude blicken wir bereits auf die Folgewoche, in der die unten angeführten Partien anstehen:

DC Bundy’s : RAY’S Royals (Bezirksliga)

RAYvolution : Die 5 Dartagnon’s (Oberliga)

Bust Darts : RAY’S Irish Bar (Landesliga)

Sowohl RAY’S Bullfighters als auch RAY’S Ältestenrat haben in der Woche Spielpause, für sie geht es am 19.10. bzw. 21.10.21 weiter.

Deutlicher Sieg

Einen deutlichen Sieg erzielte am Mittwoch unser Oberligateam Ray’s Bullfighters das zuhause die Mannschaft Disaster Darts Reloaded empfing. Acht der zwölf Einzel sowie beide Doppel erkämpfte sich unser Team sodass es am Ende 10:4 stand. Horst Aden warf eine 180 und Dietmar Freier hatte einen 104er Finish.

Schweigeminute

Beim Mittwochspiel der Bezirksliga A legten die Spieler*innen von Ray’s Royals und Vikings DC 3 eine Schweigeminute für den schon vor einiger Zeit verstorbenen Royals Spieler Rick Ennis ein. Hier sei nochmals an seine Beisetzung am Dienstag den 24.10. um 12 Uhr 15 am Elisabeth Friedhof 2 in der Wollankstraße 66 erinnert. Die Kurze handylose Zeit bekam Pasquale Gonsior sehr gut denn er eröffnete sein Spiel mit einer 180 und gewann es klar mit 2:0. Die Partien gegen den Tabellenfünften waren sehr ausgeglichen sodass man sich am Ende mit 9:9 Sets und 21:21 Legs trennte.