Mit klarem Sieg ins Halbfinale

Am Montag empfing die als „RAY“s DC“ benannte, aus RAY’s Irish Bar und RAYvolution zusammengesetzte Spielgemeinschaft im Viertelfinale des Pokalwettbewerbs die ebenfalls als Spielgemeinschaft startende Truppe „Disaster Darts“. 

Es ging für unsere RAY’s gut los; Ali und Emanuel gewannen ihre Einzel, zum Teil recht souverän. Doch dann setzte eine Pechsträhne ein. Eric traf in den entscheidenden Momenten nicht die Doppel (1:3), Fred verlor denkbar knapp mit 2:3 und auch Julien und Anne hatten in den wichtigen Momenten kein Glück. So ging es mit einem 2:4-Rückstand in die Doppel. In diesen konnten Emanuel und Julien am Ende doch recht souverän gewinnen. Ali und Anne mussten ins Entscheidungsleg, konnten dieses denkbar knapp mit 3:2 gewinnen und wieder auf 4:4 in den Sätzen stellen. Mit einem Wechsel (Pascal für Eric) ging es dann in den zweiten Einzelblock.

In diesem brachten Ali und Emanuel ihre Spiele souverän durch. Es fehlte zu diesem Zeitpunkt noch ein Einzel für das Teamgame. Dann spielten die RAYvolution-Spieler stark auf. Sowohl Fred als auch Pascal konnten fast zeitgleich, jeweils im Decider mit 3:2 gewinnen und somit das Halbfinale klarmachen. In den anschließenden Spielen konnten Anne und Julien befreit aufspielen und brachten ihre Spiele auch durch. Am Ende stand es 10:4 und das Halbfinale war gesichert.

Auf RAY’s-Seite gab es folgende Highlights: Emanuel (15, 101), Ali (15, 110), Anne (180, 102)

 

Ältestenrat wartet weiter auf den ersten Sieg

Zum Abschluss der RAY’s-Spielwoche musste RAY’s Ältestenrat bei Hard Lines 2 antreten. Die Truppe um Didi und Anna hatte sich für dieses Spiel in der Bezirksliga B viel vorgenommen und endlich den ersten Saisonsieg einfahren. Omar begann im ersten Block sehr vielversprechend und holte das erste Einzel des Abends. Dann allerdings wurden die weiteren drei Einzel verloren. Mit Beginn des zweiten Blocks bäumten sich „die Alten“ auf, konnten die ersten beiden Einzel durch Omar und Marion gewinnen. Da die beiden weiteren Spiele aber abgegeben wurden, ging es mit einem 3:5 in die Halbzeit. Aus dieser kam der Ältestenrat wieder besser heraus. Didi gewann das erste Einzel des Blocks; die anderen wurden allerdings wieder verloren. Und das bekannte Schema setzte sich auch im letzten Block fort. Anna und Didi gewannen die ersten beiden Spiele, die letzten beiden wurden verloren. Der starke Beginn in die jeweiligen Blöcke konnte leider nie in etwas Zählbares verwandelt werden. Am Ende stand es aus RAY’s-Sicht leider 6:10.

In der nächsten Woche steht neben den regulären Punktspielen das Pokal-Viertelfinale an. RAY’s DC tritt dann am Montag zum „Heimspiel im Dartpalast“ gegen Disaster Darts an. 

Pokalüberraschungen bleiben aus…

Nachdem in der letzten Woche der Ligaspielbetrieb des DVB wieder begann, startete diese Woche mit den Achtelfinals des Gabi-Vollbrecht-Pokals. Während RAY’s Royals und RAY’s Bullfighters zwar Heimrecht genießen durften, waren die Gegner aber auch alles andere als dankbar. Auswärts trat das aus Spielern von RAY’s Irish Bar und RAYvolution zusammengesetzte Team RAY’s DC an, Gastgeber war D’artagnan.

Gegen den Serien-Pokalsieger Vikings DC 1, der sonst in der Bundesliga spielt, holte Julian für die Bullfighters das erste Leg des Abends. Bei dieser Führung sollte es aber nicht lange bleiben. Denn anschließend war das Team um Kapitän Stephen komplett chancenlos. Julian gab das Spiel aus der Hand und auch alle anderen Sets gingen an die Vikings. 0:14 stand es am Ende. Trotz oder gerade wegen des Klassenunterschieds fand Stephen, dass seine Jungs dennoch super gespielt hatten. Geärgert hat ihn jedoch sein Doppel mit Didi , in dem sie mit 2:1 führten und Matchdarts im 4. Leg verpassten.

Auch ausgeschieden sind RAY’s Royals. In ihrem Heimspiel gegen die Gladiators konnten zwar einige Sets gewonnen werden, doch stand es am Ende 3:11. Erfolgreich waren für die Royals Michael Engel, Michael Hoppe und Pasquale. Kapitänin Nicole analysierte nach dem Spiel, dass eine Schwäche auf die Doppel an diesem Abend den Gewinn weiterer Sets verhinderte und man mit etwas mehr Glück beim Auschecken vielleicht sogar an der Sensation hätte kratzen können. 

Die grünen RAY’s-Fahnen hochhalten muss im Pokalwettbewerb nun das Team RAY’s DC. Dieses musste auswärts bei D’artagnan antreten, das mit vielen Landesligaspielern sowie Neuzugängen der Bust Darts antrat. Dass am Ende ein vom Ergebnis klarer 10:4-Sieg für unsere RAY’s stand, täuschte ein wenig über den Spielverlauf der einzelnen Sets hinweg. Etliche knappe Spiele konnten wir zu unseren Gunsten entscheiden. Hervortat sich neben den Spielern von RAY’s Irish Bar um Anne, Emanuel und Ali vor allem der Neuzugang Julien, der mit starken Darts einen wesentlichen Beitrag zum Weiterkommen leistete. 

Gabi-Vollbrecht-Pokal 2022: Drei RAY’s-Teams in der Verlosung

Der DVB plant die Durchführung des Gabi-Vollbrecht-Pokals 2022. Bis zum 13.03. hatten die Berliner Vereine die Möglichkeit, Teams für die Teilnahme am Wettbewerb zu melden.  17 Teams waren am Ende im Lostopf, darunter drei Teams des RAY’s DC.

Am 14.03. steigt dann das Achtelfinale, in dem nach einer einzigen Vorrundenpartie auch unsere RAY’s-Teams einsteigen. Dabei hätten RAY’s Royals und RAY’s Bullfighters (verstärkt durch Spieler vom Ältestenrat) kaum stärkere Gegner zugelost bekommen können. Die Royals um Kapitänin Nicole empfangen im Dart Palast die Gladiators aus Spandau. Ebenfalls im Dart Palast treffen die Bullfighters auf die Bundesligamannschaft von Vikings 1. Auf Reisen geht es stattdessen für die Spielgemeinschaft aus RAY’s Irish Bar und RAYvolution. Das Team um Anne tritt bei D’artagnan an.

Wir wünschen unseren Teams alles Gute und maximale Erfolge!