RAY’s Irish Bar setzt sich in Spitzengruppe fest

Wie in jeder Woche bestreitet die Landesliga den Auftakt in den Spieltag. Mit dabei auch wieder das Team um Kapitänin Anne – RAY’s Irish Bar.

RAY’s Irish Bar vs. Hard Lines 1 (Landesliga)

Wie schon in der letzten Woche, so lautete das Motto aus diesmal wieder „Schwung mitnehmen“. Im Heimspiel gegen Hard Lines 1 konnte Anne aus dem Vollen schöpfen und  das Team ging mit viel Elan in die Partie. Den Niederlagen von Anne und Fred standen nach dem ersten Einzelblock vier Siege (Julien, Ali, Matze, Emanuel) gegenüber, sodass es mit einer Führung in die Doppelspiele ging. Die beiden Doppel konnten Ali/Matze und Julien/Emanuel jeweils mit 3:1 für sich entscheiden. Der nächste Punktgewinn schien beim Stand von 6:2 in greifbarer Nähe. Doch zu Beginn des zweiten Einzelblocks hatten fred und Julien das Nachsehen. Dann konnten allerdings Ali, Emanuel und Julien ihre Einzel gewinnen und somit auf 9:4 stellen. Der Sieg war dann eingetütet, sodass die Niederlage von Anne im letzten Einzel keinen wesentlichen Einfluss mehr auf das Ergebnis hatte; das Endergebnis lautete 9:5 für RAY’s Irish Bar. Auch einige Highlights waren auf RAY’s-Seite zu verzeichnen; in die Liste konnten sich Matze (18LD), Julien (100HF und 138HF), Ali (180 und 14LD) und Emanuel (18LD, 112HF) eintragen. 

Schwarzer RAY’s-Donnerstag in der Bezirksliga B

Am Donnerstag stiegen auch die letzten RAY’s-Teams in die neue Saison ein. Nachdem in der Vorwoche noch das direkte Duell zum Saisonstart ausfallen musste, empfingen RAY’s Bullfighters im BSC-Rehberge-Vereinsheim den Motschenhöhle DC aus Schönwalde Glien. Auf Reisen ging es für RAY’s Bullfighters too, nämlich zum Team Hard Lines 2.

RAY’s Bullfighters vs. Motschenhöhle DC (Bezirksliga B)

Die Bullfighters starteten mit Felix, Julian, Sebastian und Matthias und gingen nach dem ersten Einzelblock auch mit 3:1 in Führung. Doch schon nach dem zweiten Einzelblock war der Vorsprung wieder dahin und so ging es mit einem 4:4 in die Doppel. Diese wurden auch ausgeglichen verteilt. Im dritten Einzelblock starteten Felix und Julian mit Siegen und so stand es zwischenzeitlich 7:5. Doch dann setzte zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt eine Schwäche auf die entscheidenden Doppelfelder ein. Der Gegner, dem Kapitän Stephen nach dem Spiel eine solide Leistung bescheinigte, kam in einen Flow und gab anschließend nur noch ein Spiel ab. Den Bullfighters reichten 8 gewonnene Spiele nicht, sodass am Ende eine knappe 8:10-Niederlage stand. Erwähnenswert ist auch ein 14-Darter auf der Gegnerseite. 

Hard Lines 2 vs. RAY’s Bullfighters too (Bezirksliga B)

Eine richtige Auftaktklatsche setzte es für die Bullfighters too beim Team Hard Lines 2. Lediglich Marion konnte in den ersten beiden Einzelblöcken das einzige Leg für unser Team holen; ansonsten war zunächst nichts zu holen. Auch die Doppel gingen an die Heimmannschaft, sodass das Spiel zu diesem Zeitpunkt schon entschieden war. Im dritten und vierten Einzelblock kam dann Neuzugang Micky zu seinem Debüt, Erfolge konnte aber auch er noch nicht erringen. Dass es am Ende kein Whitewash „zu null“ wurde, dafür sorgten dann Matthias und Didi, die jeweils ein Spiel knapp mit 2:1 für sich entscheiden konnten. Am Ende stand dennoch eine herbe 2:16-Niederlage. Wie bei dem Spiel der Bullfoghters konnte auch in diesem Spiel der Gegner einen 14-Darter werfen.

Royals kommen nicht in Schwung

RAY’s Royals vs. Breakers Future (Bezirksliga A)

In der Bezirksliga A lief am Mittwoch der 2. Spieltag. RAY’s Royals empfingen zu ihrem ersten Heimspiel das Team Breakers Future und wollten sie ersten Punkte holen. Im ersten Einzelblock wurden die Sets gerecht geteilt, doch wurde im nächsten Einzelblock nur ein Einzel gewonnen. Das 3:5 konnten Nicole’s Royals durch zwei Doppelsiege wieder ausgleichen. In der zweiten Spielhälfte schlug das Pendel aber leider zugunsten des Gastes aus. In den beiden Blöcken wurde jeweils nur ein Einzel gewonnen. Vor allem im letzten Block wurden die drei verlorenen Spiele denkbar knapp mit 1:2 verloren. Am Ende stand eine 7:11-Niederlage. Zwar waren keine Punkte zu holen, aber Micha Engel, in der letzten Saison noch die meisten Highlights der Bezirksliga A geworfen, erzielte seine erste 180 der Saison. Kapitänin Nicole resümierte dann auch folgendermaßen:“Es hat wieder nicht sollen sein. Bis zum 10. Spiel sah es  ja nicht schlecht aus. Aber dann hat uns wieder das Doppel-Glück verlassen. So, dass wir am Ende doch noch verloren haben. Aber wir haben schon ein Spiel mehr als letzte Woche verloren. Es kann nur besser werden“.

RAY’s Irish Bar siegt weiter

Bevor ich an dieser Stelle über den 2. Landesliga-Spieltag berichte, muss ich noch auf den Auftakt von RAY’s Royals in die Bezirksliga A eingehen. Das „Vereinsduell“ zwischen Bullfighters und Bullfighters too konnte aus Gründen von Krankheit und Beruf leider nicht stattfinden – ein neuer Termin steht noch nicht fest. 

Red Tops 2 vs. RAY’s Royals (Bezirksliga A)

Zum Saisonstart in der Bezirksliga A reiste das Team von Nicole zur zweiten Vertretung von Red Tops. Als Drittplatzierte der letzten Saison waren die Erwartungen an einen guten Start natürlich hoch. Doch bekamen die Royals keinen Zugriff auf das Spiel. In den ersten zwei Einzelblöcken wurde nur je ein Spiel gewonnen, beide durch Micha Hoppe. Anschließend konnte nur ein Doppel gewonnen werden, sodass der Rückstand von 3:7 schon eine hohe Hürde vor dem dritten und vierten Einzelblock darstellte. Zu hoch, wie sich schnell herausstellte. Denn die Siege von Bjarne, Micha Hoppe und Micha Engel reichten nur noch für Ergebniskosmetik. Am Ende stand eine 6:12-Niederlage. Nicole fand auch schnell den Knackpunkt für die Niederlage; an diesem Abend war einfach die Schwäche auf den Doppelfeldern entscheidend. 

RAY’s Irish Bar vs. Gladiators 1 (Landesliga)

Zum ersten Heimspiel der Saison empfing RAY’s Irish Bar das Berliner Top Team Gladiators 1. Für das personell dünn besetzte Heimteam half Neuzugang und Bullfighters-Spieler Simon aus. Das Team von Kapitänin Anne wollte den Schwung aus dem Auftaktsieg der letzten Woche mit in das heutige Spiel nehmen … und tat dies! Nach dem ersten Einzelblock stand es 4:2. Lediglich Fred und Simon hatten in ihren Spielen das Nachsehen. Als man sich dann die Doppel aufteilte, ging es mit einem 2-Set-Vorsprung in den zweiten Einzelblock. Auch in diesem verloren leider Simon und Fred ihre Spiele. Doch Ali, Emanuel (1×16, 3×17 LD), Julien (2×180, 116 HF) und Anne konnten erneut ihre Sets gewinnen und somit einen 9:5-Sieg einfahren. 

Saisonauftakt in der Landesliga geglückt

An diesem Dienstag startete die Landesliga des DVB in die neue Saison 2022/2023. Mit dabei auch unser RAY’s-Team Irish Bar mit der Kapitänin Anne. Das Team aus der letzten Saison wird in diesem Jahr ergänzt um einige Spieler aus dem letztjährigen Team RAYvolution. Am 1. Spieltag trat RAY’s Irish Bar beim „Team X“ an. Nach dem Corona-Modus der letzten Saison, kehrte man nun wieder zum ursprünglichen Landesligamodus zurück; gespielt werden nun zwei Einzelblöcke zu je sechs Einzeln und einem dazwischenliegenden Doppelblock mit zwei Spielen. 

Der erste Einzelblock gestaltete sich mit 3:3 Sets und 11:12 Legs sehr ausgeglichen. Anne, Matze und Ali holten ihre Spiele. Im anschließenden Doppelblock wurden dann die Weichen gestellt, denn sowohl Anne/Ali (0:3) als auch Matze/Emanuel (2:3) gewannen ihre Spiele. Mit dem Vorsprung von zwei Spielen ging es in den zweiten Einzelblock. In diesem gingen die ersten beiden Spiele verloren. Doch Ali und Emanuel holten anschließend jeweils ihr Spiel und sicherten so zumindest einen Punkt. Über den Ausgang des Spiels entschied dann das aller letzte Spiel, in dem Anne gegen Cedric antrat und denkbar knapp mit 3:2 gewann. Am Ende stand somit ein knapper 8:6-Auswärtssieg für RAY’s Irish Bar (>>>Spielbericht des DVB<<<). In die Highlightliste konnten sich aus RAY’s-Sicht Matze (109 HF) und Emanuel (2×180, 17 LD) eintragen. 

Die letzte Saison wird offiziell beendet – Die neue Saison 2022/2023 beginnt

Dass in den letzten drei Monaten nicht viel auf der Homepage passiert ist, liegt nur bedingt am Sommerloch. Hinter den Kulissen ist viel passiert, zum Teil erfolgreich, zum Teil weniger erfolgreich. 

Auch wenn etwa das Team RAY’s Bullfighters viel älter ist, wird der RAY’s DC BERLIN e.V. in diesem Jahr 30 Jahre alt. Die Planungen für ein schönes Event waren schon ziemlich weit fortgeschritten, als uns äußere Umstände immer wieder zurück warfen und wir unsere Jubiläumsveranstaltung am Ende leider aussetzen mussten.

Sportlich gab es in den letzten Wochen regelmäßige Trainingstage, sowohl im Vereinsheim als auch in unserer neuen Spielstätte, dem Krissi. Im Krissi wird auch das im Sommer neu gegründete Team „RAY’s Bullfighters too“ spielen. Daneben gibt es auch drei Teams, die wir in den letzten Jahren schon in den einzelnen Ligen finden konnten: RAY’s Irish Bar, RAY’s Bullfighters und RAY’s Royals. Die Spielpläne zur neuen Saison könnt ihr auf der Homepage des Dartverband Berlin (DVB) finden. 

Wir wünschen unseren Teams viel Erfolg für die Saison 2022/2023. Das Auftaktspiel bestreitet unser Landesligateam RAY’s Irish Bar am 20.09. gegen Team X im Red Lion. Einen Tag später müssen RAY’s Royals bei Red Tops 2 ihr Können in der Bezirksliga A unter Beweis stellen. Am Donnerstag kommt es zum ersten Vereinsderby der Saison; RAY’s Bullfighters too empfangen in unserem neuen Spielort im „Krissi“ RAY’s Bullfighters.

Bei allen Wettkämpfen sollten Wir den Spaß am Spiel nicht vergessen und unsere Gegnern stets mit Respekt und Fairness empfangen.

Bevor allerdings die neue Saison ab dem 20.09.2022 startet, fand am 17.09. noch die Saison-Abschlussveranstaltung des DVB der Saison 2021/2022 statt. Auch einige RAY’s-Ehrungen waren zu verzeichnen. Anne Willkomm wurde als beste Frau der Rangliste geehrt. Die weiteren Ehrungen für unseren RAY’s DC gingen allesamt an das Team RAY’s Royals. So wurde das Team um Kapitänin Nicole für den 3. Platz der vergangenen Saison in der Bezirksliga A ausgezeichnet. Überragend aber waren Michael Engel’s Leistungen. Dieser hatte durch seine regelmäßigen Highlights einen großen Anteil am Teamerfolg der Royals. Micha, der die meisten Highlights in der Bezirksliga A (7 Stück) warf, wurde geehrt für die meisten 180er (4 Stück), das höchste High Finish (156 Punkte) und die wenigsten Darts für ein Leg (15-Darter).

RAY’s Irish Bar und Royals mit letzten Saisonspielen

Zwar finden erst in der nächsten Woche die letzten Spiele in der Landesliga und der Bezirksliga A statt, doch sind für unsere RAY’s-Teams RAY’s Irish Bar und RAY’S Royals Spiele gegen zurückgezogene Teams angesetzt. Daher bestreiten die beiden Teams bereits in dieser Woche ihre letzten Saisonspiele. 

RAY’s Irish Bar vs. S.H.A.R.P. Darts (Landesliga)

Zum Abschluss der Landesligasaison spielte das Team von Kapitänin Anne noch einmal groß auf. In der Besetzung mit Emanuel, Julien, Anne und Ali konnte der Gegner nur im ersten Einzelblock annähernd mithalten. Anne verlor in diesem Block ihr Einzel, während die anderen ihre Spiele gewannen. Emanuel schlug seinen Gegner zum Auftakt des Abends mit 3:0 und spielte dabei 17, 19, 17 Darts. In den folgenden Einzelblöcken war der Gegner dann nicht mehr in der Lage, Widerstand zu leisten, gewann insgesamt nur noch vier Legs, während alle Einzel an unsere RAY’s gingen. Beim ungefährdeten 15:1-Sieg spielten neben Emanuel (2×17 Darts) auch Anne (2×18 Darts, 129er Finish) und Ali (1×16, 2×17, 1×18 Darts) weitere Highlights. 

Breakers Future vs. RAY’s Royals (Bezirksliga A)

Am Mittwoch dann beendete das letzte RAY’s-Team seine Saison. RAY’s Royals wollte dabei die hohe Niederlage der Vorwoche vergessen machen und im Kampf um Platz 2 noch einmal punkten. Der Beginn sah dabei alles andere als vielversprechend aus. Pasquale gewann zwar noch das erste Einzel, anschließend wurden jedoch die weiteren drei Spiele verloren. Im zweiten Einzelblock konnten zwar zwei Einzel gewonnen werden, in die Halbzeit ging es aber trotzdem mit einem 3:5-Rückstand. Nachdem im dritten Block auch die ersten beiden Einzel verloren wurden, rückte ein Sieg in weite Ferne. Zumindest die ersten RAY’s-Highlights wurden im dritten Block noch geworfen, als Pasquale und Micha Engel jeweils 180 auf das Board brachten. Da beide aber ihre Spiele trotz Highlight nicht durchbringen konnten, stand es vor dem letzten Einzelblock bereits 9:3; selbst ein Punkt war so nicht mehr möglich. Im letzten Block wurde zwar noch ein Einzel gewonnen, doch am Ende stand eine 4:12-Niederlage.  Da der Zweitplatzierte, DC Wir Überlegen Noch, zeitgleich einen Punkt holte und noch ein Spiel weniger hat, können die Royals nicht mehr auf Platz 2 springen. Am Ende bleibt ein hervorragender 3. Platz in der Bezirksliga A, herzlichen Glückwunsch!

Dämpfer im Kampf um Platz 2

Seit einigen Wochen schon fallen die Entscheidungen in den einzelnen Ligen bzw. sie werden vorbereitet. Während in der Bezirksliga B und der Oberliga die Würfel gefallen sind, spielen RAY’s Irish Bar noch in der Landesliga um eine gute Endplatzierung, RAY’s Royals mischen noch um einen Platz in den TOP 3 mit. Beide waren in der aktuellen Spielwoche im Einsatz.

RAY’s Irish Bar vs. Gladiators 1 (Landesliga)

Im Duell des Tabellendritten beim Tabellenvierten gingen am Dienstagabend beide Teams ersatzgeschwächt an den Start und mussten sich mit Spielern aus anderen Teams des jeweiligen Vereins verstärken. Für die RAY’s traten neben Emanuel und Anne auch Fred und Pascal aus der Oberliga. Der für das Heimteam an Nr. 1 gesetzte Emanuel konnte sein Einzel auch noch gewinnen, die weiteren Einzel wurden dann aber im ersten Block verloren. Die folgenden zwei Blöcke konnten dann jeweils ausgeglichen werden; Anne und Emanuel gewannen jeweils. So war vor dem letzten Block beim Stand von 5:7 aus RAY’s-Sicht von der Niederlage bis zum Sieg noch alles drin. Emanuel, Anne und Pascal drehten noch einmal auf, gewannen ihre Spiele und drehten das Spiel, sodass das letzte Einzel den Ausgang des Spiels entscheiden musste. In diesem hatte Fred aber keine Chance, verlor mit 0:3 und so stand am Ende ein 8:8-Unentschieden. Den Highlights des Gegners hatten auch unsere RAY’s einige Höhepunkte entgegenzusetzen: Pascal zeigte mit 17, 18 und einem 113er-Finish einige sehr gute Aufnahmen. Der an diesem Abend ungeschlagene  Emanuel konnte eine Superleistung abliefern; er spielte zwar keine 180 oder ein Highfinish, 2×14, 3×17 und 2×18 bei insgesamt 16 gespielten Legs zeugen schon von „einer Klasse für sich“ an diesem Abend. 

RAY’s Royals vs. Endstation Bratans (Bezirksliga A)

Zum Topspiel kam es am Mittwochabend in der Bezirksliga A. Der Tabellenzweite, RAY’s Royals, erwartete den Tabellenführer Endstation Bratans. Mit einem Sieg konnte das Team von Kapitänin Nicole den Tabellenführer noch einmal ärgern, bei einer Niederlage würde das schon fast die Siegerehrung des heutigen Gegners zum Meistertitel bedeuten. Der Gegner war es auch, der so früh wie möglich eine erfolgreiche Saison krönen wollte. Damit ist die Geschichte des Abends auch schnell geschrieben. Im ersten, dritten und vierten Block wurde konnte jeweils nur ein Leg gewonnen werden, ein Setgewinn war damit nicht möglich. Lediglich im zweiten Block konnten die Royals ein wenig Gegenwehr leisten. Ein Spiel wurde mit 1:2 verloren, ein Einzel durch Micha Hoppe mit 2:0 gewonnen. Schnell stand das Ergebnis mit einer 1:15-Niederlage fest; im Vorfeld des Topspiels hätte mit einer solch klaren Niederlage wohl niemand gerechnet. Kapitänin Nicole wollte das Ergebnis am Ende auch nicht zu hoch bewerten: Es sei zwar ein hohes Ergebnis, aber auch ein lustiger Abend gewesen. Die drei vorhergehenden, spielfreien Wochen haben einfach den Spielrhythmus durcheinandergebracht. Einen Lichtblick gab es dennoch: Micha Engel konnte mit 2×180 und einem 120er Highfinish sogar drei Highlights werfen. Ziel für die kommenden Wochen seit daher zunächst die Verteidigung von Platz 2.

Darüber hinaus musste der RAY’s DC heute eine weitere Hiobsbotschaft verkünden. Das als RAY’s DC antretende Team kann am Pokalwettbewerb, hier am Final Four, nicht mehr teilnehmen. Aus unterschiedlichsten Gründen, insbesondere Corona ;(, ist es nicht möglich, ein spielfähiges Team aufzustellen. Zwar können Spieler aus anderen (Liga-)Teams gemeldet werden, allerdings nur, wenn diese nicht vorher schon in anderen Teams im Pokalwettbewerb gespielt haben. Dies ist aber aktuell der Fall. Über das Halbfinale kommt unser Team nach dem letztjährigen Finaleinzug leider nicht hinaus. 

Bullfighters mit Sieg zum Saisonabschluss / Erstes DDV-Turnier seit Langem

Die regulären Ansetzungen betrachtend waren sämtliche RAY’s-Teams, welche die Saison noch nicht beendet haben, in der Himmelfahrtswoche spielfrei. Aktiv waren am Dienstag jedoch RAY’s Bullfighters, die mit dem letzten Nachholspiel bei den Knights ihre Saison beendeten. Dabei stand die Partie auch im Zeichen, die „Schmach“ der letzten Woche (gegen Motschenhöhle DC) wieder auszumerzen. Das wollte die Starting-Four um Felix, Julian, Sebastian und Joachim auch von Beginn an zeigen. So konnten in den ersten beiden Einzelblöcken jeweils drei Sets gewonnen werden; zur Halbzeit stand somit ein beruhigender 6:2-Vorsprung. Beruhigend? Keineswegs. Denn die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass immer wieder auch Überraschungen, sowohl im positiven als auch im negativen Sinne möglich sind. Im dritten Block wurden zwei weitere Einzel gewonnen. Ein Unentschieden war zu diesem Zeitpunkt zwar schon sicher, aber es sollte noch mehr werden. Doch dann wurden im letzten Block die ersten beiden Einzel durch die eingewechselten Frederik und Stephen verloren und der Sieg geriet noch einmal in Gefahr. Mit einem klaren 2:0 konnte Felix aber sein zweites Spiel an diesem Abend und somit das Spiel für die Bullfighters gewinnen. Am Ende stand ein 9:7-Sieg, durch den die Bullfighters vom 5. Tabellenplatz nicht mehr verdrängt werden können. Erwähnenswert war nach Stephens Einschätzung auch die gute Leistung von Joachim, der zwei seiner drei Spiele gewinnen konnte. 

Weiterhin wurde durch den Deutschen Dartverband (DDV) nach langer Zeit wieder ein Turnier ausgerichtet. Beim vom 20.-22.05.2022 stattfindenden DDV Revival-Tournament in Geiselwind nahm mit Anne Willkomm auch RAY’s-Mitglied teil. Dass mit ihr auf solchen Events trotz der langen Corona-Pause im deutschen Dartsport noch immer zu rechnen ist, bewies Anne auf eindrucksvolle Art und Weise. In der Gold-Kategorie der Damen holte sie hinter ihrer Nationalmannschaftskameradin Irina Armstrong einen sehr guten 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Das Ende einer punktlosen Woche…

Zum Abschluss der aktuellen Punktspielwoche waren noch einmal zwei RAY’s-Teams in der Bezirksliga B aktiv. RAY’s Ältestenrat empfing zum Heimspiel Gladiators 3. Die Bullfighters mussten beim Motschenhöhle DC antreten. Soviel sei vorweg genommen: Beide Teams verloren und trugen dazu bei, dass kein in dieser Woche antretendes RAY’s-Team einen Punkt holte.

RAY’s Ältestenrat vs. Gladiators 3 (Bezirksliga B)

RAY’s Ältestenrat, der am Donnerstag Abend mit Didi, Anna, Marion und Matthias V. antrat, hatte sich für das letzte Saisonspiel Einiges vorgenommen. Doch blieben die Ergebnisse bereits nach den ersten Spielen hinter den Erwartungen zurück. So konnten nur Marion im ersten und Didi im zweiten Block ihre Einzel gewinnen, die restlichen Spiele bis zur Halbzeit gingen verloren. Als Matthias und Didi ihre Spiele direkt nach der Halbzeit gewinnen konnten, keimte noch einmal etwas Hoffnung auf. Der zarte Funke erlosch aber direkt wieder, denn anschließend konnte kein weiteres Einzel gewonnen werden. So stand am Ende eine 4:12-Niederlage.

Motschenhöhle DC vs. RAY’s Bullfighters (Bezirksliga B)

Das zweite Spiel in dieser Woche bestritten die Bullfighters. Nach dem Nachholspiel vom Dienstag ging es am Donnerstag auf Reisen zum Motschenhöhle DC. Die Truppe um Kapitän Stephen holte sich dabei eine extrem bittere Klatsche ab und tauschte mit dem zuvor Fünftplatzierten die Tabellenplätze. Bis zur Halbzeit wurden alle Spiele abgegeben und lediglich zwei Legs konnten gewonnen werden. Zwar konnten im zweiten Spielabschnitt sogar viel Legs gewonnen und damit die maximale Ausbeute von zwei Einzeln erreicht werden. Da jedoch alle anderen Spiele „zu Null“ verloren gingen, stand am Ende mit dem 2:14 nach Sets und nur 6 gewonnenen Legs die höchste Saisonpleite. Wiedergutmachung streben die Bullfighters nun im letzten noch ausstehenden Nachholspiel an.