Bullfighters beißen sich oben fest

Nachdem RAY’s Irish Bar am Dienstag nicht gewinnen konnte, wollten es die Teams am Mittwoch (Royals) und Donnerstag (Bullfighters und Bullfighters too) besser machen. Heraus sprang in drei Spielen aber nur ein Sieg. 

Hart am Draht vs. RAY’s Royals (Bezirksliga A)

Bereits am Mittwochabend mussten RAY’s Royals zum Team Hart am Draht reisen. Mit vier Siegen aus den letzten vier Spielen im Gepäck trat das Team um Kapitänin Nicole mit viel Selbstbewusstsein an. Allerdings musste Nicole auf den ein oder anderen Leistungsträger verzichten. Dennoch konnten die Royals das Spiel absolut ausgeglichen gestalten. Pasquale, Nicole, Carsten und Micha Engel konnten bis zu den Doppelspielen jeweils ein Einzel gewinnen: Zwischenstand 4:4. Anschließend konnten Micha/Pasquale ihr Doppel gewinnen, während Carsten/Roesti ihres verloren. Zwischenstand 5:5. Im dritten Einzelblock ging das ausgeglichene Spiel in die nächste Runde; Carsten und Micha gewannen ihre Spiele, Pasquale und Nicole verloren. Zwischenstand 7:7. Selbst das Leg-Verhältnis war bis zu diesem Zeitpunkt mit 16:15 (für Hart am Draht) absolut ausgeglichen. Das Spiel sollte sich also auf den letzten Metern entscheiden. Im vierten Einzelblock verlor Nicole zunächst mit 0:2, Carsten gewann mit demselben Ergebnis. Was ging noch? Die beiden letzten Spiele brachten als Sieg, Unentschieden oder Niederlage. Bei Pasquale und Micha war allerdings nun etwas die Luft aus. Beide konnten kein Leg mehr gewinnen und so mussten die Royals den Heimweg mit einer 10:8-Niederlage antreten. Trotz der schwierigen Personalsituation an diesem Abend konnten die Royals dennoch mit ihrem Auftritt und einem sehr lange offenen Spiel zufrieden sein.

Finns for fun vs. RAY’s Bullfighters too (Bezirksliga B)

Nächster Versuch zu punkten, nächster Rückschlag. So lässt sich das gestrige Spiel von RAY’s Bullfighters too bei den Finns beschreiben. Dabei sah insbesondere das Spielende durchaus vielversprechend aus. Dass bei diesem Spiel nicht mehr heraussprang als eine knappe, jedoch früh feststehende 8:10-Niederlage (22:19 Legs), war der schwachen Anfangsphase geschuldet. Denn lediglich Eric im ersten und Thomas im zweiten Einzelblock konnten ihre Spiele gewinnen. Nachdem dann auch beide Doppel durch Stefan/Thomas und Eric/Matthias verloren wurden, ging es mit einem kaum noch einholbaren Rückstand von 2:8 in die zweite Spielhälfte. Doch dann zeigten die RAY’s, dass sie auch gut spielen können. In den beiden letzten Blöcken wurde jeweils nur ein Einzel verloren. Dies war jedoch für den Gegner und dessen Sieg ausreichend. Wenn auch keine Highlights geworfen wurden, ist am Ende positiv festzuhalten, dass jeder im Einzel eingesetzte RAY’s-Spieler mindestens ein Einzel auch gewinnen konnte. Dies sollte noch einmal ein wenig Rückenwind für die letzten beiden Spiele vor der Weihnachtspause geben. 

Viqueens vs. RAY’s Bullfighters (Bezirksliga B)

Das Punktspiel bei den Viqueens fand im Red Lions unter für unsere Bullfighters ungewohnten Rahmenbedingungen statt. So fielen etliche Darts wieder aus dem eigentlich neu wirkenden Dartboard. Auch die Nähe zu den Mannschaftstischen führte hin und wieder zu Ablenkungen, weil man die Ohren ja nicht komplett schließen kann 😉 Die Sache mit den herausfallenden Pfeilen wurde durch den Bullfighters-Schreiber Matze aber im Großen und Ganzen souverän gelöst. Matze, der alle neun von den Bullfighters zu schreibenden Spiele schrieb, sagte den Score sehr schnell an, um die verlorenen Punkte (beider Teams, wohlgemerkt) möglichst zu minimieren.

Der Start für die Bullfighters hätte besser nicht sein können. Stephen, der für sein Team als Erster an der Reihe war, startete direkt mit zwei 100+-Aufnahmen und gab somit die Richtung für sein Team vor. Im ersten Einzelblock wurden dann alle Spiele gewonnen. Anschließend aber legten die Viqueens eine Schippe drauf und konnten im zweiten Einzelblock ihrerseits drei Einzel gewinnen. Für unser Team konnte nur Basti sein Einzel gewinnen, sodass es mit einem knappen 5:3-Vorsprung in die Doppelspiele ging. Nach dem Motto „never change a winning Doppel“ stellte Kapitän Stephen wieder Felix/Jockel auf, die sich mittlerweile eingespielt haben und auch das Dritte Doppel in Folge mit 2:1 gewinnen konnten. Das zweite Doppel holten sich Julian/Stephen und bauten den Vorsprung aus. Im dritten Block wurden dann zwei Spiele gewonnen. Mit nun neun Siegen auf der Habenseite war mindestens ein Unentschieden „in Sack und Tüten“. Erwähnenswert an dieser Stelle: Im dritten Block spielte Jockel einen 20-Darter zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung. Am Ende gewann er mit 2:1. Im letzten Einzelblock schraubte man das Ergebnis mit drei Siegen dann auf 12:6, wobei Julian im letzten Spiel seinen Rest von 20 Punkten über D2, D8 auf 0 gebracht hat. Wie Kapitän Stephen rückblickend feststellte, sieht der 12:6-Sieg klarer aus als das Spiel tatsächlich war. Denn die Viqueens spielten einen guten Dart und waren häufig dicht dran am Gewinn ihrer Spiele. Das enge Spiel führte auch zu kleineren Nicklichkeiten, die durch die Heimkapitänin aber ruhig und fair gelöst wurden (danke, Bianca). Kurzes Statement von Stephen: „war ein super Abend“.

RAY’s Royals bauen Siegesserie aus

RAY’s Royals vs. DC Bundy’s (Bezirksliga A)

Am 6. Spieltag der Bezirksliga A stand für RAY’s Royals das „Freundschaftsspiel um Punkte“ gegen die Bundy’s an. Wie meist verlegen die Royals dieses eine Heimspiel der Saison in den Dart Palast, die Spielstätte der Bundy’s. Zwar war es, wie Kapitänin Nicole nach dem Spiel sagte, „wie immer ein super lustiger entspannter Abend“, doch stand auch das sportliche Messen im Mittelpunkt. 

Das Spiel begann ausgeglichen mit je zwei gewonnenen Einzeln im ersten Block. Doch dann begann bereits die spielentscheidende Phase. Im zweiten Einzelblock gewannen die Royals drei Einzel „zu null“ und verloren nur eines. Der zunächst noch knappe Vorsprung wurde dann in den Doppeln durch Siege von Pasquale/Micha Engel und Carsten/Rösti auf 7:3 ausgebaut. Mit dieser Führung im Rücken war der große Druck aus dem Spiel genommen. In den beiden letzten Blöcken wurden die Spiele ausgeglichen verteilt, sodass die Royals mit dem 11:7-Sieg den vierten Sieg in Folge einfahren konnten. 

RAY’s Royals weiter in der Erfolgsspur

Der Mittwoch und der Donnerstag sind in dieser Saison den Bezirksliga-Teams vorbehalten. Für das Mittwochsspiel der Royals war am Mittwochabend leider keine Zeit mehr für einen Spielbericht. Die beiden Spiele der Bullfighters und Bullfighters too vom Donnerstag konnten unten aber mit einfließen.

Vikings DC 3 vs. RAY’s Royals (Bezirksliga A)

In der Bezirksliga A konnte das Team von Kapitänin Nicole den Aufwärtstrend fortsetzen. Nach zwei Niederlagen zum Saisonbeginn, wurde seitdem kein Punkt mehr abgegeben. Dieser Trend setzte sich auch gestern Abend fort. In einem absolut ausgeglichenen Spiel , mehr „ausgeglichen geht nicht“, mussten die Doppel das Spiel entscheiden. Alle vier Einzelblöcke gingen 2:2 aus. Mit 8:8 Sets in den Einzeln und einem Legverhältnis von 21:20 für die Vikings war in den Einzeln kein Team spielbestimmend. Allerdings spielten Micha Engel (vier Einzelsiege) und Dirk (drei Einzelsiege) an diesem Abend stark auf. Der Ausgang des Spiels hing also an den in der Mitte des Spiels ausgetragenen Doppeln. Und diese konnten Pasquale/Micha Engel und Carsten/Rösti für sich entscheiden. Die Royals konnten somit einen knappen 10:8-Sieg mit nachhause nehmen und sich mit dem dritten Sieg in Folge auf Platz 5 vor arbeiten. 

Motschenhöhle DC vs. RAY’s Bullfighters too (Bezirksliga B)

Das Team von Kapitän Didi kam nach den letzten Niederlagen leistungsmäßig verstärkt aus der Herbstferienpause. Im ersten Einzelblock konnten Stefan, Thomas und Micky ihre Einzel gewinnen. Im anschließenden Block war allein Thomas erfolgreich. So stand es vor den Doppeln 4:4. Diese sowie die dann anschließenden vier Einzel im dritten Einzelblock wurden jeweils ausgeglichen gestaltet, sodass vor den letzten vier Einzeln beim Stand von 7:7 noch alles für unser Team drin war, Die Hoffnung auf einen Sieg, zumindest aber einen Punkt war aber bald dahin. Denn die ersten drei Spiele gingen verloren und nur Thomas ging an diesem Abend mit einer weißen Weste nachhause. Als Team sprang bei der knappen 8:10-Niederlage leider nichts hinaus. Zumindest war man dem Gegner mit drei Highlights (je 1x 180 für Thomas, Micky und Stefan) überlegen.

Crazy Darts 3 vs RAY’s Bullfighters (Bezirksliga B)

Auch für RAY’s Bullfighters ging es auf Reisen, nämlich zum Spitzenteam Crazy Darts 3. Anders als die Spiele von Bullfighters too und den Royals ging es in dieser Partie „gefühlt“ ständig hin und her. Das Team um Kapitän Stephen ging im ersten Block mit 3:1 in Führung, verlor anschließend alle Einzel des zweiten Blocks, gewann aber wieder beider Doppel; Zwischenstand nach den Doppeln 5:5. Nach dieser wilden Phase holten beide Teams im dritten Einzelblock noch einmal Luft, gewannen dort je zwei Einzel und hatten beim Stand von 7:7 beide vor den letzten Spielen noch alle Möglichkeiten auf den Sieg. Hier aber wiederholte sich, was auch die Bullfighters too erleben mussten: Nur ein Sieg standen drei Niederlagen gegenüber und am Ende sprang somit nur eine 8:10-Niederlage heraus. 

Somit spielten in dieser Woche alle RAY’s-Teams auswärts und nur RAY’s Irish Bar konnte gewinnen.

Royals siegen deutlich

RAY’s Royals vs. United DC (Bezirksliga A)

Bezirksliga A. Spieltag Nummer 4. RAY’s Royals gegen United DC. Zwei Punkte auf der einen Seite, zwei Punkte auf der anderen Seite. Der Sieger der Partie würde sich vom Verlierer absetzen. Unter diesen Vorzeichen stieg am Mittwoch Abend die Partie im Vereinsheim des BSC Rehberge.

Das Spiel startete aus RAY’s-Sicht noch etwas verhalten. „Schiedlich-friedlich“ teilte man sich die ersten 4 Sets. Zum 2:2 trug Micha Engel aber schon zwei Highlights bei, nämlich eine 180 und einen 17-Darter. Dies war dann auch die Initialzündung für Nicoles Team. Im zweiten Einzelblock und dem anschließenden Doppelblock wurde kein Spiel hergeschenkt, sodass es mit einem ordentlichen Vorsprung von 8:2 und besten Chancen auf den Sieg in die Einzelblöcke Nummer 3 und 4 ging. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte sich auch Carsten mit einem High Finish von 115 in die Highlight-Liste eintragen. Die ersten drei Spiele des dritten Einzelblocks waren gespielt, als es beim Stand von 10:3 zu einem zwischenzeitlichen Jubel kam, denn ab jetzt war der Sieg eingetütet. Auch das letzte Einzel des Blocks wurde gewonnen, um abschließend im letzten Block wieder alle vier Einzel gerecht aufzuteilen. So konnten die Royals am Ende einen hohen 13:5-Sieg einfahren. Mit dem zweiten Sieg in Folge setzt sich das Team von Nicole somit zunächst im Mittelfeld der Tabelle fest. 

Royals kommen in Schwung

Kapitänin Nicole und ihre Royals mussten am 3. Spieltag der Bezirksliga A auf Reisen gehen. Gegner war das Team von D. D. Reloaded … von Wedding nach Prenzlauer Berg: fast ein Heimspiel 🙂

D. D. Reloaded vs. RAY’s Royals (Bezirksliga A)

Das Team von Nicole versuchte, die letzten beiden Niederlagen abzuschütteln und wieder in den „flow“ der letzten, sehr erfolgreichen Saison zu kommen. Der erste Einzelblock gegen D.D. Reloaded war dabei noch ein wenig glücklich. Zwei Spiele gingen „zu Null“ verloren, zwei Spiele wurden aber (durch Micha Engel und Carsten) auch knapp mit 2:1 gewonnen. Dann aber konnte die Schwäche der letzte Wochen abgestellt werden. Die entscheidenden Doppel wurden getroffen. Im Ergebnis wurden die wesentlichen Felder getroffen und im zweiten Einzelblock drei Einzel gewonnen (Micha Engel, Carsten, Nicole). Mit Doppelsiegen auf beiden Seiten ging es dann mit einem knappen Vorsprung von 6:4 für die Royals in die zwei letzten Einzelblöcke. Dabei wechselte Nicole sehr erfolgreich: Micha Hoppe ersetzte Dirk: Im dritten Einzelblock gewannen Micha Engel, Micha Hoppe und Carsten ihre Einzel. Vor dem letzte Einzelblock war also ein Remis mindestens „eingetütet“. Die Royals, die „natürlich mehr“ wollten als einen Punkt, kamen noch einmal kurz in Bedrängnis: Carsten verlor sein Einzel. Doch der eingewechselte Micha Hoppe holte sein Einzel und damit den Team-Sieg für die Royals. Die anschließenden Niederlagen von Micha Engel und Nicole waren für D. D. Reloaded nur noch Ergebniskosmetik. Am Ende stand ein 10:8-Sieg für die Royals. Nicole fasste den Sieg folgendermaßen zusammen: „Außer dass wir wieder ein paar Probleme beim Checken hatten, sind wir ab dem zweiten Block in Führung geblieben“. Wir hoffen, dass die Royals den Schwung in die nächsten Wochen mitnehmen. 

Royals kommen nicht in Schwung

RAY’s Royals vs. Breakers Future (Bezirksliga A)

In der Bezirksliga A lief am Mittwoch der 2. Spieltag. RAY’s Royals empfingen zu ihrem ersten Heimspiel das Team Breakers Future und wollten sie ersten Punkte holen. Im ersten Einzelblock wurden die Sets gerecht geteilt, doch wurde im nächsten Einzelblock nur ein Einzel gewonnen. Das 3:5 konnten Nicole’s Royals durch zwei Doppelsiege wieder ausgleichen. In der zweiten Spielhälfte schlug das Pendel aber leider zugunsten des Gastes aus. In den beiden Blöcken wurde jeweils nur ein Einzel gewonnen. Vor allem im letzten Block wurden die drei verlorenen Spiele denkbar knapp mit 1:2 verloren. Am Ende stand eine 7:11-Niederlage. Zwar waren keine Punkte zu holen, aber Micha Engel, in der letzten Saison noch die meisten Highlights der Bezirksliga A geworfen, erzielte seine erste 180 der Saison. Kapitänin Nicole resümierte dann auch folgendermaßen:“Es hat wieder nicht sollen sein. Bis zum 10. Spiel sah es  ja nicht schlecht aus. Aber dann hat uns wieder das Doppel-Glück verlassen. So, dass wir am Ende doch noch verloren haben. Aber wir haben schon ein Spiel mehr als letzte Woche verloren. Es kann nur besser werden“.

RAY’s Irish Bar siegt weiter

Bevor ich an dieser Stelle über den 2. Landesliga-Spieltag berichte, muss ich noch auf den Auftakt von RAY’s Royals in die Bezirksliga A eingehen. Das „Vereinsduell“ zwischen Bullfighters und Bullfighters too konnte aus Gründen von Krankheit und Beruf leider nicht stattfinden – ein neuer Termin steht noch nicht fest. 

Red Tops 2 vs. RAY’s Royals (Bezirksliga A)

Zum Saisonstart in der Bezirksliga A reiste das Team von Nicole zur zweiten Vertretung von Red Tops. Als Drittplatzierte der letzten Saison waren die Erwartungen an einen guten Start natürlich hoch. Doch bekamen die Royals keinen Zugriff auf das Spiel. In den ersten zwei Einzelblöcken wurde nur je ein Spiel gewonnen, beide durch Micha Hoppe. Anschließend konnte nur ein Doppel gewonnen werden, sodass der Rückstand von 3:7 schon eine hohe Hürde vor dem dritten und vierten Einzelblock darstellte. Zu hoch, wie sich schnell herausstellte. Denn die Siege von Bjarne, Micha Hoppe und Micha Engel reichten nur noch für Ergebniskosmetik. Am Ende stand eine 6:12-Niederlage. Nicole fand auch schnell den Knackpunkt für die Niederlage; an diesem Abend war einfach die Schwäche auf den Doppelfeldern entscheidend. 

RAY’s Irish Bar vs. Gladiators 1 (Landesliga)

Zum ersten Heimspiel der Saison empfing RAY’s Irish Bar das Berliner Top Team Gladiators 1. Für das personell dünn besetzte Heimteam half Neuzugang und Bullfighters-Spieler Simon aus. Das Team von Kapitänin Anne wollte den Schwung aus dem Auftaktsieg der letzten Woche mit in das heutige Spiel nehmen … und tat dies! Nach dem ersten Einzelblock stand es 4:2. Lediglich Fred und Simon hatten in ihren Spielen das Nachsehen. Als man sich dann die Doppel aufteilte, ging es mit einem 2-Set-Vorsprung in den zweiten Einzelblock. Auch in diesem verloren leider Simon und Fred ihre Spiele. Doch Ali, Emanuel (1×16, 3×17 LD), Julien (2×180, 116 HF) und Anne konnten erneut ihre Sets gewinnen und somit einen 9:5-Sieg einfahren. 

RAY’s Irish Bar und Royals mit letzten Saisonspielen

Zwar finden erst in der nächsten Woche die letzten Spiele in der Landesliga und der Bezirksliga A statt, doch sind für unsere RAY’s-Teams RAY’s Irish Bar und RAY’S Royals Spiele gegen zurückgezogene Teams angesetzt. Daher bestreiten die beiden Teams bereits in dieser Woche ihre letzten Saisonspiele. 

RAY’s Irish Bar vs. S.H.A.R.P. Darts (Landesliga)

Zum Abschluss der Landesligasaison spielte das Team von Kapitänin Anne noch einmal groß auf. In der Besetzung mit Emanuel, Julien, Anne und Ali konnte der Gegner nur im ersten Einzelblock annähernd mithalten. Anne verlor in diesem Block ihr Einzel, während die anderen ihre Spiele gewannen. Emanuel schlug seinen Gegner zum Auftakt des Abends mit 3:0 und spielte dabei 17, 19, 17 Darts. In den folgenden Einzelblöcken war der Gegner dann nicht mehr in der Lage, Widerstand zu leisten, gewann insgesamt nur noch vier Legs, während alle Einzel an unsere RAY’s gingen. Beim ungefährdeten 15:1-Sieg spielten neben Emanuel (2×17 Darts) auch Anne (2×18 Darts, 129er Finish) und Ali (1×16, 2×17, 1×18 Darts) weitere Highlights. 

Breakers Future vs. RAY’s Royals (Bezirksliga A)

Am Mittwoch dann beendete das letzte RAY’s-Team seine Saison. RAY’s Royals wollte dabei die hohe Niederlage der Vorwoche vergessen machen und im Kampf um Platz 2 noch einmal punkten. Der Beginn sah dabei alles andere als vielversprechend aus. Pasquale gewann zwar noch das erste Einzel, anschließend wurden jedoch die weiteren drei Spiele verloren. Im zweiten Einzelblock konnten zwar zwei Einzel gewonnen werden, in die Halbzeit ging es aber trotzdem mit einem 3:5-Rückstand. Nachdem im dritten Block auch die ersten beiden Einzel verloren wurden, rückte ein Sieg in weite Ferne. Zumindest die ersten RAY’s-Highlights wurden im dritten Block noch geworfen, als Pasquale und Micha Engel jeweils 180 auf das Board brachten. Da beide aber ihre Spiele trotz Highlight nicht durchbringen konnten, stand es vor dem letzten Einzelblock bereits 9:3; selbst ein Punkt war so nicht mehr möglich. Im letzten Block wurde zwar noch ein Einzel gewonnen, doch am Ende stand eine 4:12-Niederlage.  Da der Zweitplatzierte, DC Wir Überlegen Noch, zeitgleich einen Punkt holte und noch ein Spiel weniger hat, können die Royals nicht mehr auf Platz 2 springen. Am Ende bleibt ein hervorragender 3. Platz in der Bezirksliga A, herzlichen Glückwunsch!

Dämpfer im Kampf um Platz 2

Seit einigen Wochen schon fallen die Entscheidungen in den einzelnen Ligen bzw. sie werden vorbereitet. Während in der Bezirksliga B und der Oberliga die Würfel gefallen sind, spielen RAY’s Irish Bar noch in der Landesliga um eine gute Endplatzierung, RAY’s Royals mischen noch um einen Platz in den TOP 3 mit. Beide waren in der aktuellen Spielwoche im Einsatz.

RAY’s Irish Bar vs. Gladiators 1 (Landesliga)

Im Duell des Tabellendritten beim Tabellenvierten gingen am Dienstagabend beide Teams ersatzgeschwächt an den Start und mussten sich mit Spielern aus anderen Teams des jeweiligen Vereins verstärken. Für die RAY’s traten neben Emanuel und Anne auch Fred und Pascal aus der Oberliga. Der für das Heimteam an Nr. 1 gesetzte Emanuel konnte sein Einzel auch noch gewinnen, die weiteren Einzel wurden dann aber im ersten Block verloren. Die folgenden zwei Blöcke konnten dann jeweils ausgeglichen werden; Anne und Emanuel gewannen jeweils. So war vor dem letzten Block beim Stand von 5:7 aus RAY’s-Sicht von der Niederlage bis zum Sieg noch alles drin. Emanuel, Anne und Pascal drehten noch einmal auf, gewannen ihre Spiele und drehten das Spiel, sodass das letzte Einzel den Ausgang des Spiels entscheiden musste. In diesem hatte Fred aber keine Chance, verlor mit 0:3 und so stand am Ende ein 8:8-Unentschieden. Den Highlights des Gegners hatten auch unsere RAY’s einige Höhepunkte entgegenzusetzen: Pascal zeigte mit 17, 18 und einem 113er-Finish einige sehr gute Aufnahmen. Der an diesem Abend ungeschlagene  Emanuel konnte eine Superleistung abliefern; er spielte zwar keine 180 oder ein Highfinish, 2×14, 3×17 und 2×18 bei insgesamt 16 gespielten Legs zeugen schon von „einer Klasse für sich“ an diesem Abend. 

RAY’s Royals vs. Endstation Bratans (Bezirksliga A)

Zum Topspiel kam es am Mittwochabend in der Bezirksliga A. Der Tabellenzweite, RAY’s Royals, erwartete den Tabellenführer Endstation Bratans. Mit einem Sieg konnte das Team von Kapitänin Nicole den Tabellenführer noch einmal ärgern, bei einer Niederlage würde das schon fast die Siegerehrung des heutigen Gegners zum Meistertitel bedeuten. Der Gegner war es auch, der so früh wie möglich eine erfolgreiche Saison krönen wollte. Damit ist die Geschichte des Abends auch schnell geschrieben. Im ersten, dritten und vierten Block wurde konnte jeweils nur ein Leg gewonnen werden, ein Setgewinn war damit nicht möglich. Lediglich im zweiten Block konnten die Royals ein wenig Gegenwehr leisten. Ein Spiel wurde mit 1:2 verloren, ein Einzel durch Micha Hoppe mit 2:0 gewonnen. Schnell stand das Ergebnis mit einer 1:15-Niederlage fest; im Vorfeld des Topspiels hätte mit einer solch klaren Niederlage wohl niemand gerechnet. Kapitänin Nicole wollte das Ergebnis am Ende auch nicht zu hoch bewerten: Es sei zwar ein hohes Ergebnis, aber auch ein lustiger Abend gewesen. Die drei vorhergehenden, spielfreien Wochen haben einfach den Spielrhythmus durcheinandergebracht. Einen Lichtblick gab es dennoch: Micha Engel konnte mit 2×180 und einem 120er Highfinish sogar drei Highlights werfen. Ziel für die kommenden Wochen seit daher zunächst die Verteidigung von Platz 2.

Darüber hinaus musste der RAY’s DC heute eine weitere Hiobsbotschaft verkünden. Das als RAY’s DC antretende Team kann am Pokalwettbewerb, hier am Final Four, nicht mehr teilnehmen. Aus unterschiedlichsten Gründen, insbesondere Corona ;(, ist es nicht möglich, ein spielfähiges Team aufzustellen. Zwar können Spieler aus anderen (Liga-)Teams gemeldet werden, allerdings nur, wenn diese nicht vorher schon in anderen Teams im Pokalwettbewerb gespielt haben. Dies ist aber aktuell der Fall. Über das Halbfinale kommt unser Team nach dem letztjährigen Finaleinzug leider nicht hinaus. 

Royals bleiben das „Team der Stunde“

Am Mittwoch standen traditionell die Spiele von RAYvolution (in der Oberliga bei den Harlekin Steelers) und RAY’s Royals (Heimspiel gegen D.D.Reloaded) an.

Der aktuelle Sieges-Lauf der Royals konnte auch gegen D.D. Reloaded nicht gestoppt werden. Dem 9:7-Sieg ging aber ein sehr knappes Spiel voraus. Das Team um Nicole legte einen guten Start in der ersten Halbzeit hin. Im ersten Block konnten alle Spiele, im zweiten immerhin noch drei Spiele gewonnen werden; zur Halbzeit stand es somit 7:1 und ein Punkt oder sogar der Sieg waren in greifbarer Nähe. Dann allerdings ließ das Team etwas nach und verlor drei Einzel im 3. Einzelblock. Das Remis und damit ein Punkt war sicher. Aber es sollte noch mehr werden. Zwar gewannen die Gegner die nächsten drei Einzel und schielten noch auf ein Unentschieden. Dies machte Micha Engel allerdings zunichte, als er das letzte Spiel mit 2:1 gewann und somit den nächsten Sieg, nämlich 9:7 für die Royals sicher stellte. Im zweiten Spiel konnte Micha Engel mit 15 Darts und einem 156er-Finish sein Einzel gewinnen. Mit dem Sieg schließen die Royals punktemäßig auf den Tabellenführer auf, haben allerdings zwei Spiele weniger.

Zeitgleich waren RAYvolution in Oranienburg bei den Harlekin Steelers am Board. Nach dem Punkt im Hinspiel wollte die Truppe um Eric hier „mindestens“ anknüpfen, gern mehr holen. Aber das sah schon nach dem ersten Einzelblock schlecht aus; lediglich Pascal konnte sein Einzel gewinnen. Eric sah an diesem Tag keinen Stich, wechselte sich direkt nach dem ersten Block aus und konnte Stefan vom Ältestenrat mehrere Erfolgserlebnisse verschaffen. Den drei Sets im ersten Block folgten im zweiten Block drei weitere Einzel für den Gastgeber. Das bedeutete einen 6:2-Rückstand der RAY’s zur Halbzeit. Im Anschluss an die Halbzeit gab RAYvolution noch einmal alles, verlor aber zwei Einzel und konnte vor dem letzten Block höchstens noch einen Punkt holen. Der Optimismus der RAY’s führte aber auf der anderen Seite zu einem „Noch-Einmal-Konzentrieren“ bei den Gastgebern. Diese konnten drei Einzel gewinnen und somit den Gesamtsieg sichern. Lediglich Stefan, als Nachrücker vom „Ältestenrat“, konnte im letzten Block sein Einzel gewinnen. Am Ende verlor RAYvolution mit 5:11 bei den Harlekin Steelers.